Anleger-Beteiligungen.de - Der führende Marktplatz für vor- und ausserbörsliche Unternehmensbeteiligungen

Ohne BaFin-Ärger an den Kapitalmarkt zur bankenunabhängigen Unternehmensfinanzierung kommen

von Dr. Horst Werner

Verehrte Anleger und Investoren!

Das Motto: "Ohne BaFin-Ärger an den Kapitalmarkt kommen und bleiben" steht im Mittelpunkt der Arbeit der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) in Göttingen. So stehen stets Fragen im Mittelpunkt, wie Unternehmen Auseinandersetzungen mit der BaFin vermeiden können und wie man sich am Kapitalmarkt gemäß den Prospektgesetzen und dem Kreditwesengesetz ( KWG ) verhält, um Rückabwicklungsverfügungen, Strafen und Geldbußen gem. dem § 54 KWG zu vermeiden.

 

Liegt keine Platzierungserlaubnis gemäß dem Vermögensanlagengesetz ( § 2 Abs. 1 Nr. 3 – 9 VermAnlG ) oder dem Wertpapierprospektgesetz ( § 3 Abs. 2 Ziff. 2 WpPG ) vor, untersagt die BaFin das Betreiben des Einlagengeschäftes und ordnet die Rückabwicklung ( = Rücküberweisung von sämtlichen Anlegergeldern ) an, wenn die Verträge „unbedingt rückzahlbare Gelder“ versprechen. Es darf also bei einer öffentlichen Platzierung innerhalb und außerhalb der Geringfügigkeitsgrenzen kein Wertpapier, kein Einlagengeschäft nach KWG (keine "unbedingt rückzahlbaren Gelder") und kein Investmentvermögen nach KAGB vorliegen.

 

Da das Betreiben von Bankgeschäften ohne Erlaubnis nach § 54 Kreditwesengesetz strafbar ist, riskieren zudem die Anbieter beziehungsweise die Mitglieder ihrer verantwortlichen Gesellschaftsorgane, strafrechtlich verurteilt zu werden. Die Platzierung von verbotenen Einlagengeschäften ist also nicht bloß eine Ordnungswidrigkeit, sondern eine Straftat mit der Androhung einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren. Unternehmer laufen also Gefahr, als „vorbestraft“ zu gelten. Eine unwissentliche Verletzung der genannten Normen führt stets dazu, das eine fahrlässige Normenverletzung angenommen wird, die gem. § 54 Abs. 2 KWG immer noch mit bis zu drei Jahren Freiheitsstrafe geahndet wird.

 

Der Tatbestand der verbotenen Annahme „unbedingt rückzahlbarer Gelder des Publikums“ ist gemäß § 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 Fall 2 KWG erfüllt, wenn ein Unternehmen bei einer öffentlichen Platzierung von einer Vielzahl von Geldgebern auf der Grundlage typisierter Verträge Kapitalbeträge mit der Verpflichtung zur unbedingten Rückzahlung entgegen nimmt, es sei denn, die Gelder sind banküblich besichert sind, wie z.B. grundschuldbesicherte Darlehen. Weitere Erläuterungen gibt Dr. Horst Werner unter der Adresse dr.werner@finanzierung-ohne-bank.de bei entsprechender Mailanfrage.

Ihr

Dr. Horst Werner

Immo-Pro-Invest GmbH wird mit Investorengeldern ihre Finanzkraft stärken, um das Bauvolumen von neuen Wohneinheiten deutlich über Euro 100 Mio. p.a. zu steigern

Die Immo-Pro-Invest GmbH zählt zu den führenden Projektentwicklern im Bereich Mehrgeschosswohnungsbau. Mit den Wohnimmobilien werden für Partner und Investoren attraktive und renditestarke Projekte umgesetzt. Das Unternehmen konzentriert sich ausschließlich auf Wohnungsbauprojekte im mehrgeschossigen Wohnungsbau mit 30 – 200 Wohneinheiten.

Seit mehr als 10 Jahren setzt das Management auf die eigene Projektentwicklung und Projektherstellung. Die Immo-Pro-Invest GmbH ( www.immo-pro-invest.com ) garantiert so eine hohe Qualität, preiswerte und verlässliche Bauherstellkosten sowie die termingerechte Realisierung von Bauprojekten. Zusammen mit der Immo-Pro-Werk GmbH aus der eigenen Unternehmensgruppe kann so die gesamte Wertschöpfungskette von der Beratung und Planung über die Umsetzung bis hin zum professionellen Immobilienmanagement abgebildet werden. Durch die eigene Auswahl und Akquise von besten und attraktiven Grundstücken setzen Partner und Investoren somit auf einen verlässlichen Partner, der die gesamte Projektabtwicklung im Sinne aller Beteiligten direkt steuert.

Zur Muttergesellschaft gehören zehn Projektgesellschaften in der ganzen Bundesrepublik. Über diese Projektgesellschaften wurden in den vergangenen Jahren bundesweit Immobilienprojekte mit einem Wert von über 200 Mio. Euro projektiert, gebaut und erfolgreich umgesetzt. Der aktuelle Bau-Fokus liegt ausschließlich im süddeutschen Raum. Die laufenden Projekte umfassen ein weiteres Verkaufsvolumen von mehr als 100 Mio. Euro.

Hochwertige Immobilien erfordern Zuverlässigkeit und Qualität. Die Kompetenz der Immo-Pro-Invest GmbH in Bauprojekten wird von Projektleitern, Architekten und einem schlagfertigen Bautrupp unterstrichen. Hauseigene Fachkräfte im Handwerk garantieren die termingerechte Herstellung anspruchsvoller Immobilien. Der strategische (Grundstücks-)Einkauf und die laufende Prozessoptimierung bilden dabei einen wichtigen Eckstein für den Unternehmens-Erfolg!

Die Beteiligung an der Immo-Pro-Invest GmbH vereint somit sämtliche Vorteile einer Immobilienanlage. Die langjährige Erfahrung mit erfolgreich abgeschlossenen Projekten und der in der Vergangenheit nachgewiesene wirtschaftliche Erfolg sind dabei die Grundlage für attraktive Renditeaussichten in einer aktuell sehr interessanten Marktsituation.

Für interessierte Kapitalanleger werden je nach Höhe des Kapitalanlagebetrages unterschiedliche Zinshöhen ab 3,5 % bis 4 % angeboten. Es handelt sich um erfolgsunabhängige, festzinsorientierte, grundschuldbesicherte Kapitalanlagen. Insbesondere haben Investoren die Möglichkeit der Besicherung ihrer Beteiligungsgelder mit Grundschuldeintragungen. Das dürfte das Beteiligungsrisiko der Anleger minimieren. Ausführliche Informationen erteilt Herr W. Strauch unter der Mailadresse info@immo-pro-invest.com .

Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und wird unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

 

Kontakt:

Immo-Pro-Invest GmbH

Geschäftsführer:
Sergej Seider

Branche:
Immobilien

Auf Stocken 4
78073 Bad Dürrheim

Email:
info@immogroup-invest.com

Internet:
www.immo-pro-invest.com

Tel.: 07726 / 93872 - 0
Fax: 07726 / 93872 - 10

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

Die Lux Lucis Beteiligungs-GmbH bietet die Beteiligung mit grundschuldbesicherten Kapitalanlagen oder mit festzinsorientiertem Nachrangkapital

Die Lux Lucis Beteiligungs-GmbH mit Sitz in Augsburg beteiligt sich an Bauträgermaßnahmen, an Unternehmen für die Installation möglichst emissionsarmer-oder emssionsfreier (CO2-freier) Heizsysteme, für das Energie-Con­tracting und fördert den Aufbau eines eigenen Immobilienport­folios – einschließlich eines energetisch vorbildlichen Hotelneubaus –. Energetische Sanierungen und klimagerechtes Bauen gehören zu den wachstumsstärksten Segmenten unserer Wirtschaft und leisten einen wichtigen Beitrag zum Erhalt einer sauberen Umwelt. Die Lux Lucis Beteiligungs-GmbH ( www.lux-lucis.de ) hat ein bilanziell ausgewiesenes Eigen­kapital von gut Euro 800.000,- sowie bei zwei Immobilien in Augsburg im Verhältnis zu den aktuellen Verkehrswerten stille Reserven in Höhe von etwas über Euro 1.000.000,-. Zudem betrug der operativ erwirtschaftete Unternehmensgewinn (2016) knapp Euro 300.000,-. 2017 wurde eine Beteiligung zu 94 % an einer KG übernommen, die bei einem größeren Immobilienprojekt bereits über eine ausreichende Finanzierung seitens der Bank verfügt, kein weiteres Beteiligungskapital benötigt und einen Gewinnanteil von ca. 4 Mio. € bei der Lux Lucis erwarten lässt.

Der Immo­biliensektor ist seit jeher einer der stabilsten Wirtschafts­zweige Deutschlands; insbesondere in Bayern. Am Standort Augsburg fallen mas­sive Wohnraumnachfrage und ein überdurchschnittlicher Bestand veralteter Häuser, oftmals mit austauschpflichtigen Heizan­lagen zusammen. Neubau- und Sanierungsbedarf sind immens.

Im Betrieb benötigen (Wohn) Immobilien Energie für Hei­zung, Warmwasser und Strom. In den Städten sind Gebäu­de deshalb für über die Hälfte aller CO₂-Emissionen verantwortlich. Die Politik will das ändern. Bis 2050 soll der Immobiliensektor klimaneutral sein. Dafür müssen Energieeffizienzmaßnahmen ergriffen und emissions-arme Heiztechniken installiert werden. Für vorausschauen­de Investoren eröffnet das einen riesigen Markt.

Mit dem Unternehmensprofil und den günstigen Marktverhältnissen im Wohnungsbau ist die Lux Lucis Beteiligungs-Gm­bH hervorragend aufgestellt, ökologische Antworten auf die globale Herausforderung des Klimawandels zu finden. Gleichzeitig sichert die Umsetzung des dringend Not­wendigen der Gesellschaft nachhaltig steigende Umsätze und Gewin­ne. Durch eine Unternehmensbeteiligung können private Kapitalanleger vom Wachstum unmittelbar profitieren. Der Bedarf an energetisch hocheffizienten Immo­bilien ist vorhanden, die Nachfrage hoch. Die Modernisierung umweltschädigender Altheizungen wird Heizungsbauer noch auf Jahrzehnte auslasten. Zudem besitzt der Augsburger Wohnungsmarkt – auch vor dem Hintergrund eines unzureichenden Wohnungsangebots und hoher Preise in der Landeshauptstadt München – das größte Potenzial unter den bayerischen Großstädten.

Ein Investment bei der Lux Lucis Beteili­gungs-GmbH verbindet erstklassige Renditeaussichten mit dem sinnvollen Engagement für eine emissions-reduzierte Welt. Eingeworbenes Kapital fließt in die Entwicklung, Um­setzung und Sachwertbesicherung aussichtsreicher Projekte, die Anlegern attraktive Gewinne versprechen. Durch „grüne Investments“ lässt sich mit gutem Gewissen Geld verdienen. Auch Privatanleger haben die Wahl, ob sie Rendite um jeden Preis erzielen oder ihr Kapital ethisch anle­gen wollen.

Anleger können bei der Lux Lucis Beteili­gungs-GmbH grundschuldbesicherte Darlehen ab Euro 50.000 mit einer Mindest-Laufzeit von 5 Jahren zu einem Zinssatz von 4,5 % p.a. zeichnen. Ferner werden Nachrangdarlehen ab Euro 5.000,- Zeichnungssumme, Laufzeit: 4 Jahre bei einem Zinssatz: von 4,5 % p.a. angeboten. Auch eine Anleihe als Namensschuldverschreibung kann ab Euro 10.000 mit einer Laufzeit von 5 Jahren bei einer Festverzinsung von 5 % p.a. gezeichnet werden. Das Unternehmen gewährt bei Zeichnung und Zahlung der Einlage bis zum 31.01.2019 einen Frühzeichnerbonus von zusätzlich 1 % p.a.

Ein umfängliches Beteiligungs-Exposé steht auf Anforderung zur Verfügung. Bei Interesse nehmen Sie bitte einen ersten Kontakt auf zu dem Ansprechpartner, Herrn Peter Baumhauer als Generalbevollmächtigten unter der Mailadresse info@lux-lucis.de . Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und wird unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

 

 

Kontakt:

LUX LUCIS Beteiligungs-GmbH

Geschäftsführer:
Jeanne Vuilleumier

Branche:
Immobilien

Unterfeldstr. 5
86199 Augsburg

Email:
info@lux-lucis.de

Internet:
www.lux-lucis.de

Tel.: 0821 / 99 600 171
Fax: 0821 / 99 600 139

Weitere Informationen:
Landingpage zum Beteiligungsangebot


Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

Die WBG Immopark-Haar e.G. ist im Ankauf und in der Verrentung von Wohnimmobilien des Münchner Wohnungsmarktes über grundschulbesicherte Kapitalanlagen tätig

Die 2014 ins Leben gerufene WBG Immopark-Haar e.G. ist zu einem besonderen Zweck entstanden. Zweck der WBG Immopark-Haar e.G. sind der Erwerb von Immobilien auf Leibrenten- bzw. Nießbrauchbasis sowie der Erwerb von Grundstücken nach Erbbauwandlung im Großraum München (MVV-Tarifgebiete Zone M und 1, Stand 01/2019). Hier kennen wir uns aus, haben Zugriff auf solide Objekte in Toplagen, die normalerweise über­haupt nicht auf den Markt kommen, und entsprechen dem regionalen Fokus unserer Anleger.

Das verantwortliche Management der WBG Immopark-Haar e.G. ( www.immopark-haar.com ), insbesondere der Vorstand, Herr Robert Riedl, können Erfahrung und Kompetenz aus über 36 Jahren Tätigkeit in der Immobilienbranche aufweisen. Mit der Gründung seiner Immobilienfirma Sachwert- park GmbH & Co. München KG hat sich Herr Riedl als einer der ersten Anbieter auf das Segment der Immobilien-verrentung spezialisiert. Mittlerweile ist er gefragter Experte und Referent zu diesem Thema. Durch die Beratung von Immobilienbesitzern und seinen erstklassigen Ruf in der Branche erhält er Zugriff auf eine Vielzahl interessanter Projekte, die dann zum Nutzen aller beteiligten Vertragspartner durch die WBG Immopark-Haar e.G. erworben werden können.

In Deutschland hat jeder vierte Eigentümer sein Haus oder seine Wohnung im Alter von 69 Jahren noch nicht abbezahlt. Die Kosten für Zinsen und der Liquiditätsab­fluss für die Tilgung stellen im Rentenalter aber eine er­hebliche Belastung dar. Denn zu ihnen addieren sich die Betriebskosten der Immobilie sowie die Lebenserhal­tungskosten einschließlich steigender Gesundheitsaus­gaben. In Konsequenz leben heute mehr als 2 Millionen deutsche Immobilieneigentümer von weniger als 1.000 Euro monatlich. Doch selbst bei schuldenfreier Immobi­lie geraten Eigenheimbesitzer im Rentnerdasein schnell in die wirtschaftliche Bredouille. Denn spätestens, wenn Renovierungs- bzw. Modernisierungsausgaben oder die nächste WEG-Umlage anstehen, stoßen sie an finanziel­le Grenzen. Die steigende Lebenserwartung – die Zahl der Hundertjährigen wird sich in den nächsten 25 Jah­ren verdoppeln – tut ihr übriges. Das Potenzial der Im­mobilienverrentung ist riesig.

Durch die Geschäftstätigkeit der Genossenschaft können ältere Haus- und Wohnungsbesitzer ihr über Jahrzehnte ins Eigenheim investierte Vermögen im Ruhestand wieder in Geld umwandeln, ohne ihr Zuhau­se verlassen zu müssen. Durch den interessanten Im­mobilienkaufpreis und die zu erwartende Marktentwick­lung ergeben sich gleichzeitig zahlreiche Vorteile für die Genossenschaft als Käufer und deren Kapitalanleger.

Anleger können grundbuchbesicherte Darlehen ab Euro 10.000 mit einer Laufzeit von bis zu 10 Jahren zu einem Zinssatz von bis zu 3,75 % p.a.. zeichnen. Ferner werden Nachrangdarlehen ab Euro 25.000,- Zeichnungssumme, Laufzeit: bis 10 Jahre bei einem Zinssatz von bis zu 4,25 % p.a. angeboten. Die Stille Gesellschaftsbeteiligung kann ab Euro 10.000,-, Mindestlaufzeit: 5 und 10 Jahre, Grundausschüttung von bis zu 4,25 % zzgl. Überschussdividende anteilig aus 15% des Jahresüberschusses vereinbart werden. Die Genussrechtsbeteiligung ist ab Euro 20.000,- Zeichnungssumme, Mindestlaufzeit: 7 Jahre, Grunddividende: 5,5 % p.a. zzgl. Überschussdividende anteilig aus 15% des Jahresüberschusses erhältlich. Auch eine Anleihe kann ab Euro 100.000 mit einer Laufzeit von 5, 7 und 10 Jahren bei einer Festverzinsung von bis zu 5 % p.a. gezeichnet werden.

Ein umfängliches Beteiligungs-Exposé steht auf Anforderung zur Verfügung. Bei Interesse nehmen Sie bitte einen ersten Kontakt auf zu dem Ansprechpartner, Herrn Vorstand Robert Riedl unter der Mailadresse info@immopark-haar.com . Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und wird unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

 

Kontakt:

WBG Immopark-Haar eG

Vorstand:
Robert Riedl

Branche:
Immobilien

Rechnerstr. 28
85540 Haar

Email:
r.riedl@sachwertpark.de

Internet:
www.immopark-haar.com

Tel.: 089 / 18912172
Fax: 089 / 18912175

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

crewpharm GmbH will mit Beteiligungskapital europaweit das rasante Unternehmenswachstum mit der Umsatzverdoppelung fortsetzen

Die crewpharm GmbH ist ein pharmazeutisches Unter­nehmen und Arzneimittelgroßhandel mit Firmensitz nahe der Universitätsstadt Halle (Saale) im Herzen Deutsch­lands. Gegründet im Juni 2010, hat sich die international tätige Gesellschaft schnell in der Branche etabliert und ihr Portfolio kontinuierlich und marktgerecht erweitert. Ärz­te, Apotheken, Patienten und Auftraggeber schätzen die Produkte und Dienstleistungen aus Mitteldeutschland für ihre hohen Qualitätsstandards und ein Höchstmaß an Si­cherheit und Zuverlässigkeit.

Tätigkeitsschwerpunkte der crewpharm GmbH ( www.crewpharm.com ) sind die Herstellung, der Handel und der Vertrieb von Generika und Biosimilars. Dabei handelt es sich um wirkstoffglei­che Nachahmerpräparate von bereits auf dem Markt befindlichen Arzneimitteln und Biopharmazeutika, deren Patentschutz abgelaufen ist. Da Forschungskosten ent­fallen, sind Generika deutlich günstiger als die Präparate der Erstanbieter – und damit besonders wichtig für die medizinische Versorgung in der sogenannten Dritten Welt. Derzeit bereitet die crewpharm GmbH z. B. die generische Entwicklung von sehr erfolgreichen Krebsmedikamenten vor. Allein die Zielprodukte zur Behandlung von Lungen­karzinomen und neuroendokrinen Tumoren erzielen ak­tuell Jahresumsätze von rund 2 Mrd. Euro. Bereits ge­schlossene Abnahmeverträge mit China belaufen sich auf 78 Mio. Euro.

Das Unternehmen erzielte von Januar bis Juli 2017 einen Umsatz von 1.290.455,27 Euro, im Zeitraum von Januar bis Juli 2018 einen Umsatz von 4.729.459,39 Euro – das entspricht einem Plus von 366 Prozent.

Ein ganz neues Geschäftsfeld erschließt sich die crew­pharm GmbH gerade unter dem Namen apoFineTrade®, eine Pharma Trade-Lösung zum Einkauf von versicherten Handelskontigenten. Dank Großhandelserlaubnis nach § 52a Arzneimittelgesetz (AMG) fungiert das Unternehmen hierbei als Zwischenhändler, der Apotheken verlängerte Zahlungsziele von bis zu 90 Tagen einräumt, die Zahlun­gen an die Arzneimittellieferanten aber gleichzeitig be­schleunigt. Warenlieferungen sind gegen Forderungsaus­fälle durch eine Warenkreditversicherung abgesichert. Die crewpharm GmbH ist das erste Unternehmen in Deutsch­land, das dieses erprobte Modell für den pharmazeutischen Markt eingeführt hat.

Verantwortlich für den wirtschaftlichen Erfolg der crew­pharm GmbH ist ein multidisziplinäres Management-Team, das Wirtschafts- und Marketing-Kompetenz mit wis­senschaftlich-technischem Know-how und regulatori­scher Erfahrung verbindet: Harald Csehan (COO), Dipl.-Jur. Beate Reichelt (CEO) und Dipl.-Biochem. Carsten Hoppe (CEO) bürgen mit branchenübergreifender Expertise und Erfahrung für eine gleichermaßen innovative wie solide Geschäftsstrategie. Da sich der größte Teil an Investoren bislang aus dem unmittelbaren Familien- und Freundes­kreis der crewpharm GmbH rekrutiert, viele davon selbst im Unternehmen beschäftigt, sieht sich das Management in einer besonderen Verantwortung, nachhaltig und im In­teresse seiner Stakeholder zu wirtschaften.

Ziel der crewpharm GmbH ist konstantes Wachstum. Durch den dauerhaften Ausbau seiner Marktposition und die damit verbundenen Gewinne will die Gesellschaft Arbeitsplätze schaffen, den Wirtschaftsstandort Sach­sen-Anhalt stärken sowie die hohen Renditeerwartungen seiner Anleger befriedigen. Als vergleichsweise junges Unternehmen genießt die crewpharm GmbH den Vorteil, von kurzen Entscheidungswegen. Anders als die oft mil­liardenschweren Konzerne, die den Pharmamarkt domi­nieren, kann die inzwischen erfahrene crewpharm GmbH flexibel auf Markterfordernisse reagieren und mit neuen, effizienteren Lösungen Marktanteile erobern.

Anleger können sich an der crewpharm GmbH gewinnorientiert oder mit Festverzinsung beteiligen und an ihrem Erfolg partizipieren. Die jährliche Verzinsung für Kapitalanleger ist bei den festverzinslichen Namensanleihen ab Euro 10.000,- (6 Jahre Laufzeit) mit 5 % und bei den Nachrangdarlehen als Einmalanlage Euro 5.000,- je nach Laufzeit und Beteiligungshöhe mit einem Zins von bis zu 4,5 % p.a. vorgesehen. Auch sind gewinnorientierte Kapitalanlagen als stille Beteiligungen und als Genussrechte möglich.  Die Mindest-Beteiligungsdauer beträgt sechs Jahre bzw. sieben Jahre. Interessenten können detaillierte Auskünfte direkt von dem Geschäftsführer, Herrn Daniel Bierbaum ( info@crewpharm.com ) erhalten und dort das ausführliche Beteiligungs-Exposé anfordern. Einzelheiten des Beteiligungsangebots finden interessierte Kapitalgeber in dem genannten Unternehmens-Exposé, welches auch per Mail als PDF übersandt werden kann. In Beteiligungsfragen und bei der kapitalmarktorientierten Finanzierung wird die crewpharm GmbH von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) betreut.

 

 

Kontakt:

crewpharm GmbH

Geschäftsführer:
Daniel Bierbaum

Branche:
Pharma

Orionstraße 1
06184 Kabelsketal

Email:
info@crewpharm.com

Internet:
crewpharm.com

Tel.: 0345 / 27 95 32-0
Fax: 0345 / 27 95 32-46

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

Die Dr. Mehdi Rosefid Medizinprodukte e.K. soll als erfolgreiches Unternehmen in eine GmbH umgewandelt und mit Investorenkapital durch einen Nachfolger übernommen werden

Seit der Gründung des Handelsunternehmens für Medizinprodukte „DRM e.K.“ durch Dr. Mehdi
Rosefid im Jahr 2011 hat das Unternehmen mit Sitz in Berlin durchweg stabile Erfolge verzeichnet und
in 2017 einen Jahresumsatz von knapp 3 Mio. Euro erzielt. Dr. Rosefid (Doktor der Chemie) als
Inhaber hatte in 30 Jahren Vertriebstätigkeit für die Sporlastic GmbH mit großem Engagement ein
umfangreiches Netzwerk zunächst im orthopädischen Markt entwickelt (aktuell betreut er ca. 4% aller
Orthopäden in Deutschland) und sich später auch im ästhetischen Bereich engagiert.

Der Geschäftssitz des Unternehmens in der Avicenna Klinik in Berlin bot zwar sehr gute
Synergieeffekte, ab 2014 aber nicht mehr den nötigen Raum für die wachsende Lagerhaltung und die
Verwaltung, so dass das Unternehmen zunächst in ein Ärztehaus in Berlin-Wedding umzog. Der DRM
e.K. Onlineshop ( https://www.dr-rosefid.de/ ) als Vertriebsinstrument sowie das Hyaluronportal als
Kommunikationstool wurden entwickelt, um dem bisher eher traditionellen Marketing und Vertrieb auf
der Basis persönlicher Kontakte moderne Instrumente an die Seite zu stellen. Es zeichnete sich darüber
hinaus ein wachsendes Interesse von plastischen Chirurgen, Hautärzten und Kosmetikern an
Hyaluroninjektionen und den entsprechenden Behandlungstechniken ab, und erste
Fortbildungsworkshops in diesem Bereich wurden im Rahmen der neugegründeten Dr. Rosefid
Akademie durchgeführt. Zur Unterstützung der gewonnenen Kunden wurde zusätzlich ein viertes Tool,
der Webservice, entwickelt, der Ärzten und anderen fachkundigen Support bei der Entwicklung ihrer
Onlineauftritte anbot.

Es zeigte sich jedoch, dass die gleichzeitige Entwicklung von vier gleichwertig anspruchsvollen
Unternehmensbereichen vom eigentlichen Ziel der Entwicklung des Handels mit Hyaluroninjektionen
wegführte, so dass die Konzentration ab 2016 zurück auf den Handel als Kerngeschäft und den
Onlineshop gelenkt wurde. Nach dem Relaunch des Internetauftritts im Jahr 2017 zog das
Unternehmen noch einmal in größere Räumlichkeiten um, um auf das prognostizierte Wachstum
vorbereitet zu sein.

Seit Anfang 2018 wurde das strategische und operative Geschäft von den beiden Herren Mahmoud
El-Sayed und Sebastian Ruszczynski nach entsprechender Einarbeitung geführt. In gemeinsamer
Entscheidung mit dem Inhaber entwickelte sich die Idee der Unternehmensübernahme bzw.
altersbedingten Unternehmensnachfolge von Dr. Rosefid durch Mahmoud El-Sayed sowie der
Umwandlung des Einzelunternehmens in eine GmbH mit folgenden Zielen:

  • Kommerzielle Verwertung des wirtschaftlichen Erfolges durch Nutzung der derzeitigen Alleinstellung
    der All-in-on-Shop Lösung in Deutschland und Ausschöpfen vorhandener Markt- und
    Geschäftspotentiale
  • langfristige Etablierung als kommerziell erfolgreiches Unternehmen
  • Schaffung und Sicherung qualifizierter Arbeitsplätze
  • Zugriff auf nationale und europäische Mittel der Wirtschafts- und Strukturförderung
  • Schaffung und Etablierung eines neuen Qualitätsstandards in der Hyaluronbehandlung in Ästhetik
    und Orthopädie

Hyaluron in Ästhetik und Orthopädie unterstützt Menschen dabei, jung und fit zu bleiben. So will auch der
neue Inhaber mit der Dr. Rosefid Medizinprodukte GmbH i. Gr. das Alte durch Verjüngung wertschätzen.

Einem begrenzten Anleger- und Investorenkreis wird die Möglichkeit geboten, im Rahmen einer kleinen
Privatplatzierung („Small-Capital-Platzierung") am wachsenden Erfolg des Unternehmens teilzuhaben. Ausgegeben
werden renditeorientierte Unternehmensbeteiligungen ab einer Mindestbeteiligung von Euro 10.000,- in
Form von stillen Beteiligungen und ab einer Mindestbeteiligung von Euro 20.000,- als Genussrechte (
Mindestlaufzeiten ab 5 bzw. 7 Jahren ) mit einer jeweiligen, jährlichen Ausschüttung von bis zu 5,5 % plus
Übergewinnanteile sowie fünfjährige Namensschuldverschreibungen ab Euro 10.000,- mit einer
Festverzinsung von 5 % p.a. und ferner Nachrangdarlehen ab Euro 5.000- mit einer Laufzeit von vier
Jahren und einer Verzinsung von 4,5 % p.a..

Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von Investoren und potentiellen
Finanzdienstleistern ist der Übernehmer Herr El-Sayed unter der Mailadresse Mahmoud El-Sayed m.elsayed@
dr-rosefid.de
. Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und wird unterstützt von der Dr. Werner
Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

Kontakt:

Dr. Rosefid GmbH i.Gr.

Geschäftsführer:
Mahmud El-Sayed

Branche:
Medizin

Karl-Fischer Weg 5
12169 Berlin

Email:
info@dr-rosefid.de

Internet:
www.dr-rosefid.de

Tel.: 030 / 81825740
Fax: 030 / 81825739

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

PRIMINER Werkzeugmaschinen GmbH finanziert sein rasantes Wachstum von über 50% p.a. mit privatem Investorenkapital

Die PRIMINER Werkzeugmaschinen GmbH ist das Tochterunternehmen und die strategische Europaniederlassung der chinesischen PRIMINER Company Group mit dem Stammsitz nahe Hong Kong in China. Das Unternehmen produziert, vertreibt und betreut als im Großraum Hamburg ansässige Gesellschaft ( Neumünster ) auf dem neuesten Stand der Technik befindliche CNC-Werkzeugmaschinen mit modernster Steuerungstechnik für die metallverarbeitende Industrie. Dabei profitiert sie von den erheblichen Einkaufs- und Absatzvorteilen, die ihr der weltumspannende Mutterkonzern bietet. So verkauft der Verbund CNC-Bearbeitungszentren zu einem Top-Preis-Leistungsverhältnis in mittlerweile mehr als 20 Länder.

Wesentlicher Absatzmarkt der PRIMINER Werkzeugmaschinen GmbH ( www.priminer.de ) ist Deutschland. Ein hoher Anlagenbedarf und niedrige Zinsen sorgen hier für ideale Rahmenbedingungen. Gegenüber dem Wettbewerb kann das Unternehmen sowohl durch seine gemäßigte Preispolitik als auch durch deutlich bessere Leistungsparameter überzeugen. Ein konsequentes QS-Management, die Vorteile der Serienfertigung, Zulieferpartner von Weltruf und ein beispielloses Servicekonzept garantieren Alleinstellung.

Verantwortlich für die erfolgreiche Unternehmensstrategie sind die geschäftsführenden Gesellschafter Jack Chen, CEO der PRIMINER Company Group, und Benjamin Kaehlcke, Geschäftsführer Deutschland. Beide Manager verfügen über mehr als 20 Jahre Branchenerfahrung, die sie u.a. in leitenden Funktionen bei einem Weltmarktführer gesammelt haben. Die dort geknüpften Geschäftskontakte kommen heute in Europa der PRIMINER Werkzeugmaschinen GmbH zugute. In den nächsten fünf Jahren soll sich der Umsatz mehr als verzehnfachen.

Die Wirtschaftsmacht der Zukunft heißt China. Seit Jahren steigt das Bruttosozialprodukt der Volksrepublik rasant. Die meist noch jungen HighTech-Unternehmen im Reich der Mitte wachsen um ein Vielfaches schneller als ihre internationale Konkurrenz. Was in Europa oft als Bedrohung empfunden wird, birgt für Anleger enorme Chancen. Die PRIMINER Werkzeugmaschinen GmbH bietet Ihnen jetzt die Möglichkeit, in einen inhabergeführten deutschen Mittelständler zu investieren und gleichzeitig am Boom in Fernost teilzuhaben.

Einem ausgewählten Investorenkreis wird jetzt die Möglichkeit geboten, an diesem zukunftsträchtigen Geschäftsmodell zu partizipieren und von der rasanten Entwicklung des Unternehmens zu profitieren. Eingeworbenes Investorenkapital kann direkt zur Kundengewinnung und zur Wachstumssteigerung verwendet werden und fließt unmittelbar in die Wertschöpfungs-Prozesse des Unternehmens. Zur Kapitalaufnahme werden ausgegeben renditeträchtige, gewinnorientierte und festverzinsliche Unternehmensbeteiligungen ab einer Mindestbeteiligung von Euro 10.000,- in Form von typisch stillen Beteiligungen und als Genussrechte ( Mindestlaufzeiten ab 5 bzw. 7 Jahren-) mit einer jeweiligen, jährlichen Ausschüttung von bis zu 6% p.a. plus Übergewinnanteile anteilig aus 15% des Jahresüberschusses sowie fünfjährige Namensschuldverschreibungen ab Euro 10.000,- mit einer Festverzinsung von 5% p.a. und ferner Nachrangdarlehen ab Euro 5.000,- mit einer Laufzeit von vier Jahren und einer Verzinsung von 4,5% p.a..

Ausführliche Informationen und ein detailliertes Beteiligungs-Fact-Sheet werden unter der E-Mail-Adresse info@priminer.de zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von potentiellen Investoren ist der Geschäftsführer Benjamin Kaehlcke. Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und wird begleitet von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

 

Kontakt:

Priminer Werkzeugmaschinen GmbH

Geschäftsführer:
Benjamin Kaehlcke

Branche:
Maschinenbau

Gadelander Straße 172
24539 Neumünster

Email:
info@priminer.de

Internet:
www.priminer.de

Tel.: +49 (0) 4321-53 99 46 - 0
Fax: +49 (0) 4321-25 20 03 - 90

Weitere Informationen:
Landingpage zum Beteiligungsangebot

Ehbrecht Vermögensverwaltungs KG möchte ihre Investitionen in betreuten Wohnimmobilien- und Pflegeheimbereichen ausbauen

Die Inhaber der Ehbrecht Vermögensverwaltungs KG, die Eichsfelder Eheleute Hiltrud und Thomas Ehbrecht zählen zu den prägenden Unternehmerfamilien im südlichen Niedersachsen. Herr Thomas Ehbrecht hat landespolitische und kommunalpolitische Tätigkeiten sowie Ehrenämter mit großem Engagement übernommen. Er ist einer der regional bedeutsamen Unternehmer, die ihren beruflichen Erfolg konsequent auf mehreren Säulen aufgebaut haben. Mit seiner Unternehmensgruppe ( über Euro 10 Mio. Umsatz und über hundertfünfzig Mitarbeiter ) hält er diverse Beteiligungen an verschiedenen Unternehmen und Immobilien der unterschiedlichsten Branchen. So ist er auf dem Wohnungs- und Immobilienmarkt, im Metallbau (LFT Zaun-, Tor- und Sicherheitssysteme) sowie schwerpunktmäßig im Bereich der betreuten Wohnanlagen und Pflegeheime mit entsprechendem Wachstumspotential tätig. Zudem hält Herr Ehbrecht eine wesentliche Beteiligung in der Getränkeproduktion und im Getränkehandel (Neunspringer Brauerei). Die Eigenkapitalquote der Unternehmensgruppe liegt bei über 40 %.

Der Schwerpunkt der KG liegt strategisch auf der Schiene „Seniorenpflege“ –  mit dem Motto „Selbstständigkeit und Mobilität bis in das hohe Alter“. Deshalb werden auch über die Schiene „Betreutes Seniorenwohnen“ in mehreren Objekten Schwerpunkte gesetzt. Hierzu gehört die Zusammenarbeit mit der eigenen Fa. Pflegezentrum Vitalis GmbH und der Ausbau von betreuten Wohnanlagen an weiteren Standorten; z.B. demnächst in Heiligenstadt in Thüringen.

Die Pflegezentren der Vitalis GmbH sind Vertragspartnerin aller Kranken- und Pflegekassen. Die Einrichtungen existierten schon seit 2009 und das Unternehmen pflegt die Senioren dort, wo sie sich am wohlsten fühlen – überwiegend zu Hause. Die Mitarbeiter betreuen die Leistungsnehmer in 5 betreuten Wohngruppen stationär und ambulant mit Niederlassungen in Berlingerode, Niederorschel und Teistungen. Weitere Objekte bzw. Niederlassungen sollen hinzukommen.

Ziel ist es, dass die Senioren trotz Krankheit oder altersbedingter Einschränkungen mit der entsprechenden Hilfeleistung ihr gewohntes Leben in den „eigenen vier Wänden“ weiterführen können. Autonomie und Selbstständigkeit der betreuten Senioren stehen bei dieser Art der Versorgung immer im Vordergrund.

Die Betreuung und Pflege ist individuell, persönlich und von bester Qualität. Alle Leistungen, die wir  erbringen, werden auf die Bedürfnisse und Wünsche der Senioren abgestimmt. das Pflegesystem basiert auf dem Prinzip der Bezugspflege. Die Dienst- und Tourenpläne werden so gestaltet, dass die Senioren sich auf eine Bezugsperson einstellen können.

Um dem enormen Bedarf an altersgerechtem Wohnraum gerecht zu werden, suchen viele Städte und Kommunen heute dringend nach Anbietern, die solche modernen Wohn- und Lebenskonzepte für Senioren wie die anbieterverantwortete Wohngemeinschaft entwickeln und etablieren können. Betreute Wohngemeinschaften bieten für die Mieter attraktiven Wohn- und Lebensraum mit viel Abwechslung, intensiver Anregung und Beschäftigung, sozialen Kontakten und einem hohen Maß an Alltags-Autonomie. Die Bewohner nutzen teilweise gemeinsamen Wohnraum und versorgen sich unter Begleitung selbst. Natürlich bedarf es hier intensiver Betreuung, welche rund um die Uhr durch die Serviceabteilung sichergestellt wird, sowie kompetenter Pflege – in Kooperation mit den qualifizierten Pflegekräften als ambulante Leistung.

Die Ehbrecht Vermögensverwaltungs KG bietet Investoren und Anlegern grundschuldbesicherte Darlehensanlagen, die gem. § 1 Abs. 1 S. 2 Kreditwesengesetz (KWG) erlaubnisfrei am Kapitalmarkt ohne Volumenbegrenzung platzierbar sind und die keine Finanzinstrumente bzw. Vermögensanlagen nach § 1 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz und auch keine verbotenen Einlagengeschäfte gemäß § 1 Abs. 1 S. 2, § 3 KWG darstellen, da der Rückzahlungsanspruch der Anleger in Inhaber- oder Orderschuldverschreibungen verbrieft wird. Dies ist hier bei der Besicherung der Darlehen mit Grundschuldbriefen, die als Inhaber- oder Orderschuldverschreibungen gelten, der Fall. Die Anleger werden also im Rahmen der Werthaltigkeit der jeweiligen Immobilien besichert.

 

 

Kontakt:

Ehbrecht Vermögensverwaltungs KG

Geschäftsführer:
Thomas Ehbrecht

Branche:
Pflege

Stadtweg 7
37434 Obernfeld

Email:
thomas.ehbrecht@t-online.de

Internet:
www.pflege-vitalis.net

Tel.: 05527 / 941310
Fax: 05527 / 74222

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

ROBOT Automation GmbH nimmt Anlegerkapital zur Finanzierung und Beschleunigung des Wachstums auf

Die ROBOT Automation GmbH ist ein mittelständisches Technologieunternehmen mit der Betriebsstätte in Warmsen (Landkreis Nienburg/Niedersachsen), das den Wandel der Industrie durch Automatisierung frühzeitig erkannt hat. Das Unternehmen ist bereits langjährig in der Entwicklung und Fertigung von Robotern und Automatisierungslösungen aktiv, die heute unter dem Markenzeichen „System Gosewehr“ vertrieben werden. Der Umsatz 2017 lag bei EUR rd. 1,35 Mio. und der Jahresüberschuss bei EUR 0,226 Mio. Die Umsatzentwicklung im laufenden Jahr 2018 ist überaus gut; die Gesellschaft hat namhafte Kundenbeziehungen, die die technologischen Fähigkeiten von ROBOT mit wachsenden Aufträgen anfordern. Das Unternehmen erwartet einen Umsatz von rd. EUR 2,1 Mio., einen EBT von EUR 0,45 Mio. und einen Jahresüberschuss von rd. EUR 0,3 Mio. Mittelfristig wird ein Umsatz von EUR 4,5 Mio. angestrebt. Das Unternehmen ist frei von Bankverbindlichkeiten.

Die Robot Automation GmbH ( www.robot-automation.de ) hat sich stets auf die kunststoffverarbeitende Industrie, vor allem auf Produkte zur Automatisierung rund um die Spritzgießmaschine konzentriert. Die aus dieser Spezialisierung resultierende Technologierführerschaft schlägt sich in zahlreichen Innovationen und Patenten nieder.

Treibende Kraft hinter der ROBOT Automation GmbH ist Dipl.-Ing. Werner Gosewehr. Als Initiator, Vordenker, technischer Leiter und Namensgeber für das „System Gosewehr“ zeichnet er verantwortlich für sämtliche Produktentwicklungen des Unternehmens. Seine ausgezeichnete Reputation in der Branche hat zusammen mit der außergewöhnlichen Qualität der langjährig eingeführten Produkte zu einem hohen Systemvertrauen bei bedeutenden Marktteilnehmern geführt. Neben Firmen aus dem deutschen Mittelstand beliefert die ROBOT Automation GmbH auch große internationale Konzerne.

Konstruktion, Herstellung und Montage der Roboter und Automatisierungssysteme erfolgen ausschließlich im eigenen Hause. Dafür verfügt das Unternehmen am Produktionsstandort Warmsen über eine großzügige Fabrik mit modernsten technischen Anlagen. Hier arbeiten hochqualifizierte und motivierte Mitarbeiter tagtäglich an intelligenten Lösungen zur integrierten Fertigungs- und Prozessautomatisierung. Kunden aus der kunststoffverarbeitenden  Industrie wissen nicht nur die hohen Qualitätsstandards „made in Germany“ zu schätzen. Sie profitieren auch von der großen Flexibilität, die Ihnen nur ein Technologiepartner bieten kann, der sämtliche Leistungen aus einer Hand erbringt.

Einem ausgewählten Anleger- und Investorenkreis wird die Möglichkeit geboten, im Rahmen einer BaFin-prospektfreien-Platzierung am zukünftig steigenden Erfolg des Unternehmens mit der Roboter Automation teilzuhaben. Ausgegeben werden renditeorientierte, unmittelbare Unternehmensbeteiligungen ab einer Mindestbeteiligung von Euro 10.000,- in Form von stillen Beteiligungen mit einer Grundausschüttung von 5 % p.a. zzgl. einer Überschussdividende anteilig aus 15 % des Jahresüberschusses und ferner werden Nachrangdarlehen ab Euro 5.000- mit einer Laufzeit von vier Jahren und einer Verzinsung von 4,5 % p.a. angeboten.

Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von Investoren und potentiellen Finanzdienstleistern ist der Generalbevollmächtigte Herr Dipl.-Ing Werner Gosewehr unter der Mailadresse w.gosewehr@robot-automation.de. Ein ausführliches Beteiligungs-Exposé und ein kurzgefasstes Fact Sheet stehen auf Anfrage zur Verfügung. Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

 

Kontakt:

Robot Automation GmbH

Geschäftsführer:
Dipl. Ing. Werner Gosewehr

Branche:
Robotik

Werkstraße 711
D-19061Schwerin

Email:
w.gosewehr@robot-automation.de

Internet:
www.robot-automation.de

Tel.: +49 (0) 385- 617 381 81
Fax: +49 (0) 385- 617 381 85

Weitere Informationen:
Landingpage zum Beteiligungsangebot

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de


Unsere Dienstleistungen beim Kauf einer Vorratsgesellschaft:

  • AG, GmbH und KG neu eingetragen oder mit auch teil älteren Gründungsjahren
  • Beratung bei der für Sie geeigneten Rechtsform (GmbH, AG oder KG)
  • Anpassung der Satzung an Ihre Bedürfnisse bzw. an den Kapitalmarkt
  • Vorbereitung des Notartermins und der Übernahmeverträge.
  • Beantragung der notwendigen Eintragungen ins Handelsregister
  • Übergabe des Bankkontos mit Grundkapital/Stammkapital

aktuelle Börsenkurse und Indizes von

Finanzierungs-Seminar zur bankenunabhängigen Kapitalbeschaffung
am 11. April 2019 in Göttingen

Unternehmensfinanzierungen mit Nachrangdarlehen, Mezzanine-Kapital ohne Einflußrechte und Beteiligungskapital von privaten Kapitalgebern - alles ohne Bankverschuldung als bonitätssteigerndes Eigenkapital und BaFin-konform

Finanz-Workshop zur praktischen Umsetzung der  bankenfreien Finanzierung mit einer Privatplazierung am 11. April 2019: In Göttingen findet das Finanzierungsseminar über die bankenunabhängige Kapitalbeschaffung für Unternehmen mit BaFin-gerechten Unterlagen erneut zum Vorzugspreis von nur Euro 199,-  mit dem Kapitalmarkt-Praktiker Dr. jur. Horst Werner statt. Kapitalmarktorientierte Unternehmensfinanzierungen mit privaten Nachrangdarlehen, Nachrangkapital als Eigenkapital ohne Einflussrechte, Beteiligungskapital oder Fondskapital von privaten Kapitalgebern – alles ohne Bankverschuldung; ausführlich dargestellt und erläutert im (Eigen-)Kapitalbeschaffungs-Seminar am 11. April 2019 mit der Dr. Werner Financial Service AG in Göttingen – insbesondere unter Berücksichtigung der neuen Bestimmungen ab dem 01. Januar 2016:

Wir informieren Sie ausführlich über alle Wege zu Finanzierungen mit Investorenkapital (ohne Bankenstress) und zusätzlichem Wachstumskapital sowie über stimmrechtsloses Beteiligungskapital (stilles Gesellschaftskapital, Genussrechtskapital, private Nachrangdarlehen, grundschuldbesicherte Darlehen und Anleihekapital, Hypothekenanleihen etc.) von privaten Kapitalgebern und Anlegern (Einzelinvestorenvermittlung über Mezzaninefonds, Beteiligungsgesellschaften / Fondskapital oder durch Privatplatzierungen über breit gestreute Anlegerkreise). Detailliertere Informationen erhalten Sie in unserem Finanzierungsseminar-Video auf der Startseite unserer Homepage www.finanzierung-ohne-bank.de.

Wir geben zur Finanzierung und zur praktischen Kapitalbeschaffung – gerade auch für kleine Unternehmen – die besondere Gelegenheit, das Finanzierungs-Seminar am 11. April 2019 in Göttingen zum Vorzugspreis von € 199,- inkl. USt. (Normalpreis EUR 489,- inkl. USt) und jeder weitere Teilnehmer € 159,- zu besuchen. In dem Finanzierungs-Seminar

„Finanzierungen für Unternehmen ohne Bankenstress,
Kapitalbeschaffung von Investoren, Nachrangkapital, Mezzanine-Kapital, Fondsfinanzierungen, Kapital von privaten Investoren für mittelständische Unternehmen und Familienunternehmen”

stellen wir ausführlich die Strukturen und verschiedenen Formen der bankenunabhängigen Unternehmensfinanzierung durch stimmrechtsloses Beteiligungskapital dar, informieren Sie über

(a) Nachrangdarlehen und Direktinvestments mit den gesetzlichen Bereichsausnahmen sowie die prospektfreien grundschuldbesicherten Darlehen

(b) über BaFin-freie „Small-Capital-Platzierungen” von Finanzinstrumenten für kleine Unternehmen und Existenzgründer mit geringem Kapitalbedarf ohne BaFin-Prospekt von € 50.000,- bis ca. € 5.000.000,-;

(c) für größere Unternehmen mit einem BaFin-gebilligten Kapitalmarkt- oder Fondsprospekt für eine Privatplatzierung bis € 200 Mio.

(d) Darstellung des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) mit der BaFin-Zulassungspflicht auch für private AIF-Fonds und Erläuterung der Abgrenzung zu den operativ tätigen Unternehmen.

Die Referenten beschreiben intensiv den Ablauf der Kapitalbeschaffung, erläutern die praktischen Platzierungswege und gehen schließlich auf die Finanzkommunikation als Mittel der erfolgreichen Investorengewinnung ein. Tagungstermin:

Donnerstag, den 11. April 2019, 10.00 bis 17.00  Uhr im Best Western Parkhotel Ropeter in Göttingen

Buchen Sie Ihren Platz in unserem Kompakt-Seminar. Umfängliche Tagungsunterlagen, Finanzierungs-Fachbroschüren, Mittagessen und Pausengetränke/Gebäck sind inklusive!

Reservieren Sie entweder telefonisch unter 0551/ 99964-240 (Ansprechpartnerin: Frau Densow) oder buchen Sie mit dem Anmeldeformular Finanzierungsseminar zum Sonderpreis über die Website:

www.finanzierung-ohne-bank.de/Finanz_Seminar_Unternehmensfinanzierung_Anmeldung.php .

Für weitere Informationen verweisen wir zusätzlich auf das Fachbuch „Finanzierung“ von Dr. Horst Siegfried Werner, das als Band 6 der Handelsblatt-Mittelstandsbibliothek mit 288 Seiten erschienen ist.

Dr. Werner Financial Service AG
Dr. Horst Siegfried Werner

Gerhard-Gerdes-Str. 5
D-37079 Göttingen

Tel.: 0551/99964-240
Fax: 0551/99964-248
E-Mail: info@finanzierung-ohne-bank.de
Homepage: www.finanzierung-ohne-bank.de

Ihr Partner in Deutschland für die bankenfreie Kapitalbeschaffung

App der Finanzierung-ohne-Bank.de

Fortlaufende Informationen zur Kapitalbeschaffung ohne Banken, zum Prospektrecht, zu den neuesten BaFin-Richtlinien und zu Marktinformationen über den freien Kapitalmarkt.

Wenn Sie fortlaufend Marktinformationen über Vermögensanlagen und ausserbörsliche Wertpapieranlagen kostenfrei erhalten wollen ( www.finanzierung-ohne-bank.de ), dann werden Sie in den sozialen Netzwerken ( Facebook, LinkedIn, Twitter, Google+, Xing etc. ) unser "Follower" oder laden Sie sich unsere App auf Ihr Smartphone :

      

Anlegermessen, Finanzmessen bzw. Investorentreffs in Deutschland

Internationale Edelmetall- & Rohstoffmesse 2018, München
Fach- und Publikumsmesse für die Anlage in Edelmetallen und Rohstoffen
Zutritt: für Fachbesucher und Privatbesucher
09. - 10. November 2018

MVG Museum
München, Deutschland

Börsentag 2019, Dresden
Messe für Privatanleger und Profis
Zutritt: Publikumsmesse
19. Januar 2019

Internationales Congress Center
Dresden, Deutschland

Börsentag kompakt 2019, Hannover
Messe und Vortragsveranstaltung für Privatanleger
Zutritt: für Fachbesucher und Privatbesucher
23. Februar 2019

HCC - Hannover Congress Centrum
Hannover, Deutschland

Anlegertag 2019, Düsseldorf
Die Privatanlagermesse
Zutritt: Publikumsmesse
09. März 2019

Classic Remise
Düsseldorf, Deutschland

Börsentag 2019, Frankfurt am Main
Messe für Privatanleger und Profis
Zutritt: Publikumsmesse
23. März 2019

Kongresshaus Kap Europa
Frankfurt am Main, Deutschland

Börsentag 2019, München
Messe für Privatanleger und Profis
Zutritt: Publikumsmesse
30. März 2019

MOC Veranstaltungscenter
München, Deutschland

Invest 2019, Stuttgart
Leitmesse und Kongress für Finanzen und Geldanlage
Zutritt: Publikumsmesse
05. - 06. April 2019

Messe Stuttgart
Stuttgart, Deutschland
Eigenverantwortung und Selbstverschulden von Anlegern bei der Zeichnung von Kapitalanlagen am Kapitalmarkt

von Dr. Horst Werner, Göttingen

Dr. Horst Werner

Der Anlegerbeobachter Dr. Horst Werner berichtet über die Eigenverantwortung, über unseriöse Renditeversprechen und haftungsbefreiendes Selbstverschulden von Anlegern bei der Zeichnung von Kapitalanlagen am Kapitalmarkt. Ein Grundsatz des Zivilrechts ist nach Dr. Horst Werner das Prinzip der rechtlichen Obliegenheit als Prinzip der Selbstverantwortung auch von Anlegern am Kapitalmarkt und an den Börsen. Wer z.B. Junk-Bonds als "Ramschanleihen" bzw. Hochzinsanleihen oder Aktien von insolvenzbedrohten Unternehmen ( wie z.B. im Herbst 2013 Solar World AG ) erwirbt, tut dies auf eigene Verantwortung mit hochspekulativen Kapitalanlagen bzw. mit riskanten Kapitalmarktprodukten. Er darf sich nicht beschweren, wenn die Spekulation scheitert und er als Anleger sein Geld verliert. Ein neutraler Beobachter würde sagen: Selbst Schuld ! Das Prinzip der Obliegenheit besagt also, dass Rechte - auch Schadensersatzansprüche verloren gehen - untergehen, wenn man eine schadensmindernde Selbstverantwortung nicht eigenverantwortlich ausübt. Entsprechend einer Einzelfallprüfung übernimmt der Anleger dann z.B. bei vollkommen unrealistischen Renditeversprechen von Unternehmern ein Mitverschulden bzw. manchmal sogar die Alleinschuld am Kapitalverlust.

Das Handels-, Gesellschafts- und Wertpapierrecht in Deutschland stellt eine Vielzahl von verschiedenen Beteiligungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Rechtsformen zur Beteiligung an Unternehmen zur Verfügung. Anleger können sich an Unternehmen z.B. durch Aktien, durch stille Gesellschaftsanteile, durch Anleihen, durch Genussrechte, durch Kommanditanteile oder mit Nachrangdarlehen beteiligen. Diese Beteiligungs-Rechtsformen haben jedoch nichts mit der Wirtschaftlichkeit einer Unternehmensbeteiligung und dem Anlagerisiko zu tun. Dennoch erlebt man es immer wieder, dass wenn z.B. eine Aktiengesellschaft an der Börse in die Insolvenz gerät, die Presse über Aktien herzieht und vor Aktienbeteiligungen an Unternehmen warnt. Genauso wie bei der Prokon AG aus Itzehoe von Anlegerschützern und Verbraucherverbänden vor Genussrechten gewarnt wird. Genussrechte seien risikoreich und deshalb für Anleger ungeeignet. Die Rechtsform hat jedoch nichts mit der wirtschaftlichen Seriosität einer Unternehmensbeteiligung zu tun. Etwas zu unternehmen trägt immer die Chance des Erfolges und das Risiko des Fehlschlags in sich. Jede Form der Unternehmensbeteiligung ist also immer auch eine Risikobeteiligung, bei der ein Verlust bis hin zum Totalverlust einer Geldanlage eintreten kann. Aber der Verlust tritt nicht durch eine spezifische Rechtsform ein, sondern durch wirtschaftliche Fehlentscheidungen der jeweiligen Unternehmensleitung.

Unternehmensbeteiligungen sind für eine Marktwirtschaft unverzichtbar. Marktwirtschaft ist Risikowirtschaft und lebt von dem Einsatz von Kapital in unternehmerische Aktivitäten. Jedes Tun und Handeln kann gelingen, aber auch scheitern. Das Risiko ist also immer untrennbar mit wirtschaftlichem Handeln verbunden. Genauso ist Leben untrennbar mit einem „Lebensrisiko“ verbunden. Aber wenn wir uns auf der Treppe ein Bein brechen, ist es unsinnig über die Treppe als Wegeinstrument zu lamentieren, sondern es liegt entweder an der Unaufmerksamkeit des Treppengängers oder an einer falsch konstruierten Treppe bzw. an dem ungeschickten Treppenbauer, aber nicht an der Treppe als solches. Also bei Prokon waren nicht die Genussrechte schuld, sondern allenfalls ein wirtschaftliches Missmanagement der Geschäftsleitungsorgane ( im Übrigen waren bei der Telekom AG als bundesdeutschem Staatskonzern oder der Deutschen Bank die Anlegerverluste mindestens zehnmal so hoch wie bei der Prokon AG, ohne dass dies zu einem unsinnigen „Kleinanlegerschutzgesetz“ veranlasst hätte ) . Es muss also nicht vor Genussrechten (oder Aktien) gewarnt werden, sondern lediglich vor unseriösen Geschäftsmodellen, bei denen sich z.B. die Initiatoren die eigenen Taschen vollstopfen oder ungebremst Werbemillionen verschwenden und für die Anwerbung von Anlegern verballern ( wie z.B. bei den ACI Dubai Fonds, die mit über Euro 600 Mio. in die Pleite gerasselt waren ).

Sowohl an den regulierten Kapitalmärkten der Börse als auch an den sogenannten freien Kapitalmärkten herrscht immer wieder einmal eine unverständliche Gier mit vollkommener wirtschaftlicher Unvernunft und eine Verlogenheit auf beiden Seiten der Kapitalmarktteilnehmer. Nicht nur manche Unternehmer betrügen mitunter die Anleger, sondern auch die Investoren stellen sich bei realisiertem Ausfallrisiko vollkommen ahnungslos und unwissend. Sie schlüpfen in die Rolle des nichtwissenden, betrogenen Geschädigten und beschweren sich über die abzockenden Unternehmer. Jedermann weiß jedoch, je höher das Gewinnversprechen, desto höher das Risiko und desto unwahrscheinlicher der Anlageerfolg. Wer angeblich betrogen wird, aber von vornherein den Betrug erkennen kann oder hätte erkennen müssen, sollte sich nicht unehrlich als Geschädigter aufführen.

Als Kapitalmarkt-Beobachter erlebte Dr. Horst Werner folgenden Vorgang, der die Handlungsweise von Kapitalmarktteilnehmern auf beiden Vertragsseiten beschreibt. Ein Immobilieninitiator brachte einen kleinen Immobilienfonds mit vernünftigen Renditeaussagen an den freien Kapitalmarkt, aber niemand wollte diesen Fonds zeichnen. Da entschloss sich der Unternehmer, einen ( noch nicht einmal kapitalmarktrechtlich zulässigen ) Tradingfonds mit 2% Zinsen pro Monat mit monatlicher Zinsauszahlung – also insgesamt mit unrealistischen 24% Zinsen per anno (!) anzubieten. Und siehe da: Innerhalb von 6 Monaten hatte der Unternehmer mehr als Euro 10 Mio. am freien Kapitalmarkt platziert. Auch bei Anlegern gilt: Gier frisst Hirn ! Und später spielen diese Anleger nicht selten die “armen Geschädigten”. Fazit: Selbst Schuld ! Ob dies bei Infinius oder Prokon auch der Fall ist, bedurfte einer Einzelfallprüfung.

Die BaFin-Prospekte oder die letzten Jahresabschlüsse suchte der normale Anleger jedenfalls vergeblich. Stattdessen fand der unbedarfte Anleger nur überzogene Werbebroschüren, Sprüche-Flyer und Werbepost im Briefkasten. So konnte eigentlich ein verantwortlich handelnder Anleger die fehlende Transparenz und die "Verheimlichungstaktiken" beim Verkauf der Kapitalanlage erkennen.

 

> Erfahren Sie mehr

Marketing 4.0

Der Leitfaden für das Marketing der Zukunft

von Philip Kotler, Hermawan Kartajaya, Iwan Setiawan.

18.04.2018, Matter of Design

»Ganz klar. Das Buch ›Marketing 4.0 – Der Leitfaden für das Marketing der Zukunft‹ sollte ein Standardwerk für jeden Marketeer sein. Philip Kotler und seine Co-Autoren vermitteln die aktuellen Trends und Entwicklungen im Zeitalter des digitalen Wandels präzise und leicht verständlich.«

16.01.2018, boerse.de

»Mit Marketing 4.0 leisten Kotler und seine Koautoren wieder bahnbrechende Vorarbeit für Marketingerfolg. Dieses Buch öffnet die Augen für das Marketing im neuen Zeitalter.«

12.11.2017, Der Onliner

»Fazit: kaufen, lesen, umsetzen! ›Marketing 4.0‹ vermittelt die wichtigsten Aspekte des modernen Marketings kompakt und anschaulich. Ihr seid CEO, Marketing-Entscheider oder -Fachkraft? Dann verschlingt bitte unverzüglich dieses Buch.« Mathias Sauermann

04.11.2017, Hamburger Abendblatt

»Verständlich und kompakt erklären Marketing-Guru Kotler und seine beiden Co-Autoren den englischsprachigen Fachjargon ihrer Branche und erläutern in ihrem klug aufgebauten Buch schlüssig, welche Trends und Fragen Marketingprofis derzeit umtreiben. Mit 17 tabellarischen Abbildungen wird der Text gut illustriert. Ein fünfseitiges Register gibt zusätzlich Orientierung.« Mark Hübner-Weinhold

12.10.2017, Management-Journal

»Der Name Kotler ist mit Expertise und frischen Ideen verbunden. Und dieser Erwartungshaltung wird auch ›Marketing 4.0‹ gerecht. Ein Buch, das (nicht nur) Experten auf neue Ideen für ein zeitgemäßes Marketing bringen wird.«

Zeitgemäßes Marketing: digital statt traditionell

Geschrieben von den weltweit führenden Marketingkoryphäen, beantwortet dieses Buch alle Fragen zu gelingendem Marketing im Zeitalter von Vernetzung und Digitalisierung. Es zeigt unter anderem,

  • wie man nach den neuen Regeln des Marketings spielt,
  • wie man WOW-Momente kreiert, die positive Aufmerksamkeit erregen,
  • wie man einen loyalen Kundenstamm aufbaut.

Das unverzichtbare Rüstzeug für die Zukunft Ihres Unternehmens!

Anleger-Beteiligungen.de auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Anleger-Blog
Verantwortlich:

Hi-Tech Media AG
Abt. Anleger-Beteiligungen.de
Vorstand: Klaus-D. Hildebrand

Gerhard-Gerdes-Straße 5
37079 Göttingen


Email: info@hi-tech-media.de
Telefon: 0551 / 999 64 - 0
Fax: 0551 / 999 64 - 20

Um zu gewährleisten, dass Ihnen der Investoren-Brief immer korrekt zugestellt wird, empfehlen wir Ihnen:

  • Tragen Sie den Absender-Namen "Anleger-Beteiligungen.de" mit der E-Mail-Adresse investorenbrief@anleger-beteiligungen.de in Ihr E-Mail-Adressbuch ein.
  • Stufen Sie den Investoren-Brief in Ihrem E-Mail-Account als „Wichtig“ ein.
  • Fügen Sie den Investoren-Brief bitte zur Liste der sicheren Absender hinzu.

Falls Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier austragen, oder schicken Sie eine leere E-Mail mit der auszutragenden Email-Adresse im Betreff an unsubscribe@anleger-beteiligungen.de.

Copyright © 2012 Hi-Tech Media AG. Alle Rechte vorbehalten.


Das Newsletter-Abonnement ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich. Werbende Inhalte sind explizit als solche gekennzeichnet. Alle redaktionellen Informationen in diesem Newsletter sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden. Weiterhin ist Anleger-Beteiligungen.de nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Auch für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Haftung übernommen werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge von Unternehmen geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Vervielfältigung jeder Art, auch auszugsweise oder als Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote oder die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur unter der Angabe der Quelle www.anleger-beteiligungen.de erfolgen.

Vervielfältigungen der mit "©" gekennzeichneten Artikel dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung erfolgen.

Bildquelle: fotolia.de

Wir wissen das Vertrauen, das unsere Leser/innen in uns setzen, zu schätzen. Deshalb behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt. Mehr dazu lesen Sie auf unserer Homepage. Für Fragen, Anregungen und Kritik wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion unter der E-Mail-Adresse redaktion@anleger-beteiligungen.de.

Ältere Ausgaben des Investoren-Briefes können Sie im Archiv auf www.anleger-beteiligungen.de nachlesen.


Zur Datenschutzgrundverordnung vom 25. Mai 2018 und Datenschutzerklärung

1. Name und Kontaktdaten des Datenschutz-Verantwortlichen sowie unseres betrieblichen
Datenschutzbeauftragten

Verantwortlicher

Diese Datenschutz-Information gilt für die Datenverarbeitung durch:

Dr. Werner Financial Service AG
vertreten durch den alleinvertretungsberechtigten Vorstand Dr. Horst Werner
Gerhard-Gerdes-Str. 5

37039 Göttingen - Germany

Tel: ++49 (0) 551 99964240
Fax: ++ 49 (0) 551 99964248

E-Mai: info@investoren-brief.de

 

Der Datenschutzbeauftragte des für die Verarbeitung Verantwortlichen ist:

Dr. Horst Werner
Dr. Werner Financial Service AG
vertreten durch den alleinvertretungsberechtigten Dr. Horst Werner
Gerhard-Gerdes-Str. 5

37039 Göttingen, Deutschland

Tel.: ++ 49 (0) 551 99964240
Fax: ++ 49 (0) 551 99964240

E-Mail: dr.werner@finanzierung-ohne-bank.de

Jede betroffene Person kann sich jederzeit bei allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

 

2.  Registrierung und Speicherung persönlicher Daten sowie Umfang, Art und Zweck der Datenerhebung

a) Ihr Gang auf unsere Webseite

Wir können Informationen über Sie in Verbindung mit Ihrer Nutzung unserer Dienste, einschließlich aller Informationen, die Sie an uns oder über eine Online-Buchung übermitteln, sammeln und speichern. Wir verwenden diese Informationen, um für die Funktionsfähigkeit unserer Dienstleistungen zu sorgen, Ihre Anfragen zu bearbeiten und die Qualität unserer Leistungsmodule  zu verbessern Beim Aufrufen unserer Website www.investoren-brief.de werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und URL der abgerufenen Datei,
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.
  • Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:
  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie zu weiteren administrativen Zwecken.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

Darüber hinaus setzen wir beim Besuch unserer Website Cookies sowie Analysedienste ein. Nähere Erläuterungen dazu erhalten Sie unter den Ziff. 4 und 5 dieser Datenschutzerklärung.

b) Bei Nutzung unseres Kontaktformulars

Bei Fragen jeglicher Art bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit uns über ein auf der Website bereitgestelltes Formular Kontakt aufzunehmen. Dabei ist die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse erforderlich, damit wir wissen, von wem die Anfrage stammt und um diese beantworten zu können. Weitere Angaben können freiwillig getätigt werden.

Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung.

Die für die Benutzung des Kontaktformulars von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage automatisch gelöscht.

 

3. Transferierung Ihrer Daten

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

4. Zur Benutzung von Cookies

Unser Unternehmen setzt auf seiner Website Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite besuchen. Cookies richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an, enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware.

In dem Cookie werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten.

Der Einsatz von Cookies dient einerseits dazu, die Nutzung unseres Angebots für Sie angenehmer zu gestalten. So setzen wir sogenannte Session-Cookies ein, um zu erkennen, dass Sie einzelne Seiten unserer Website bereits besucht haben. Diese werden nach Verlassen unserer Seite automatisch gelöscht.

Darüber hinaus setzen wir ebenfalls zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit temporäre Cookies ein, die für einen bestimmten festgelegten Zeitraum auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Besuchen Sie unsere Seite erneut, um unsere Dienste in Anspruch zu nehmen, wird automatisch erkannt, dass Sie bereits bei uns waren und welche Eingaben und Einstellungen sie getätigt haben, um diese nicht noch einmal eingeben zu müssen.

Zum anderen setzten wir Cookies ein, um die Nutzung unserer Website statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten (siehe Ziff. 5). Diese Cookies ermöglichen es uns, bei einem erneuten Besuch unserer Seite automatisch zu erkennen, dass Sie bereits bei uns waren. Diese Cookies werden nach einer jeweils definierten Zeit automatisch gelöscht.

Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interessen sowie der Dritter nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erforderlich.

Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Website nutzen können.

 5. Zum Einsatz von Social Media Plugins

Wir setzen auf unserer Website auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO Social Plugins des sozialen Netzwerks Facebook ein, um unser Unternehmen hierüber bekannter zu machen. Der dahinterstehende werbliche Zweck ist als berechtigtes Interesse im Sinne der DSGVO anzusehen. Die Verantwortung für den datenschutzkonformen Betrieb ist durch deren jeweiligen Anbieter zu gewährleisten. Die Einbindung dieser Plugins durch uns erfolgt im Wege der sogenannten Zwei-Klick-Methode, um Besucher unserer Webseite bestmöglich zu schützen.

Auf unserer Website kommen Social-Media Plugins von Facebook zum Einsatz, um deren Nutzung persönlicher zu gestalten. Hierfür nutzen wir den „LIKE“ oder „TEILEN“-Button. Es handelt sich dabei um ein Angebot von Facebook.

Wenn Sie eine Seite unseres Webauftritts aufrufen, die ein solches Plugin enthält, baut Ihr Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook auf. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden.

Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass Ihr Browser die entsprechende Seite unseres Webauftritts aufgerufen hat, auch wenn Sie kein Facebook-Konto besitzen oder gerade nicht bei Facebook eingeloggt sind. Diese Information (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird von Ihrem Browser direkt an einen Server von Facebook in den USA übermittelt und dort gespeichert.

Sind Sie bei Facebook eingeloggt, kann Facebook den Besuch unserer Website Ihrem Facebook-Konto direkt zuordnen. Wenn Sie mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den „LIKE“ oder „TEILEN“-Button betätigen, wird die entsprechende Information ebenfalls direkt an einen Server von Facebook übermittelt und dort gespeichert. Die Informationen werden zudem auf Facebook veröffentlicht und Ihren Facebook-Freunden angezeigt.

Facebook kann diese Informationen zum Zwecke der Werbung, Marktforschung und bedarfsgerechten Gestaltung der Facebook-Seiten benutzen. Hierzu werden von Facebook Nutzungs-, Interessen- und Beziehungsprofile erstellt, z. B. um Ihre Nutzung unserer Website im Hinblick auf die Ihnen bei Facebook eingeblendeten Werbeanzeigen auszuwerten, andere Facebook-Nutzer über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren und um weitere mit der Nutzung von Facebook verbundene Dienstleistungen zu erbringen.

Wenn Sie nicht möchten, dass Facebook die über unseren Webauftritt gesammelten Daten Ihrem Facebook-Konto zuordnet, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Website bei Facebook ausloggen.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen (https://www.facebook.com/about/privacy/) von Facebook.

 

6.  Zu Ihren Rechten als Betroffener

Sie haben das Recht:

·         gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;

·         gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;

·         gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

·         gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;

·         gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;

·         gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und

·         gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Unternehmenssitzes wenden.

 7.  Ihr Recht auf Widerspruch gegen die Datenspeicherung und auf Löschung

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an info@investoren-brief.de

8.  Zum Stand der DSGVO und zur Änderung unserer Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand vom 25. Mai 2018.

Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Website unter http://investoren-brief.de/Investorenbrief.php#imprint von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden


Anleger-Blog