Anleger-Beteiligungen.de - Der führende Marktplatz für vor- und ausserbörsliche Unternehmensbeteiligungen

Vorsicht bei dem Fondsbegriff des Kapitalanlagengesetzbuches und der Genehmigungs- bzw. Registrierungspflicht bei der BaFin

von Dr. Horst Werner

Verehrte Anleger und Investoren!

Der Fondsbegriff des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) wird durch das sogen. "Investmentvermögen" im § 1 KAGB materiell bestimmt ( ausführlich auf www.finanzierung-ohne-bank.de ). Mit dem "Fonds"Gesetzbuch ( KAGB ) über Investmentfonds ( OGAW-Fonds – Investition in Wertpapiere ) und den sogen. AIF-Fonds ( Investition in wertpapierfreie Vermögensanlagen ) erhält die gesamte Fondsbranche in Deutschland für die bereits bisher BaFin-lizensierten sogen. Investmentfonds mit insolvenzgeschütztem Sondervermögen ( früher bezeichnet als Kapitalanlagegesellschaften ) und für die bisherigen freien Fonds ein einheitlich geltendes Fondsgesetz als Ersatz für das alte Investmentgesetz. Unter dem Fondsbegriff ist „jeder Organismus für gemeinsame Anlagen zu verstehen, der von einer Anzahl von Anlegern Kapital einsammelt, um es gemäß einer festgelegten Anlagestrategie zum Nutzen dieser Anleger anzulegen bzw. zu investieren". Operativ tätige Unternehmen mit einer offenen Investitionsstrategie außerhalb des Finanzsektors, deren Hauptzweck nicht das Geldeinsammeln am Kapitalmarkt ist, sind somit keine Fonds im Sinne des KAGB und bilden deshalb auch kein Fonds- bzw. Investmentvermögen. Sie sind vom KAGB ausgenommen und bedürfen keiner BaFin-Erlaubnis und auch keiner BaFin-Registrierung.

Ein BaFin-zulassungsfreies Unternehmen, welches vom KAGB ausgenommen ist bzw. sein soll, muss mit seinem Unternehmensgegenstand auf eine aktive, operative Geschäftstätigkeit ausgerichtet sein und darf nicht in dem passiven Halten von Vermögenswerten – gepoolt durch Anlegergelder - bestehen. Ein auf Umsatztätigkeit – durch Dienstleistungen, Produktion oder Handel durch An- und Verkauf ( Warenumschlag ) – angelegtes Unternehmen unterfällt nicht dem neuen Fondsgesetzbuch KAGB. Dementsprechend kann ein Immobilien-Bestandsunternehmen, wenn es sich überwiegend über Anlegerkapital refinanziert, einen zulassungsbedürftigen AIF-Fonds darstellen, auch wenn keine KG-Anteile ausgegeben werden. Dagegen stellt ein Immobilienunternehmen, in dem geplant, projektiert, gebaut und An- und Verkauf von Immobilien betrieben wird, auch dann ein BaFin-zulassungsfreies „operativ tätiges Unternehmen“ dar, selbst wenn es sich in der Rechtsform einer GmbH & Co KG befindet und Kommanditanteile am Kapitalmarkt zur Finanzierung der Investitionen platziert. Die BaFin-Registrierungspflicht entfällt auch, wenn von dem Unternehmen keine gewinnorientierten Beteiligungen, sondern nur Festzinsanlagen ( z.B. Nachrangdarlehen, grundschuldbesicherte Darlehen, Anleihen ) angeboten werden. Weitere Informationen erteilt Dr. Horst Werner unter der Mailadresse dr.werner@finanzierung-ohne-bank.de bei entsprechender Anfrage.

 

 

 

Ihr

Dr. Horst Werner

Leuschner Telekommunikation will als Subunternehmer weiter mit der Aufnahme von Genussrechtskapital expandieren

Seit 1999 ist der einzelkaufmännische Unternehmer Jürgen Leuschner aus dem bayerischen Oberdolling als gelernter Fernmeldetechniker tätig ( siehe www.juergenleuschner.net ) und kennt die gesamte, landesweite Bandbreite der Telekommunikation. Als Servicedienstleister ist Herr Leuschner bundesweit zur Lösung spezieller Probleme im Bereich IP-Telefonie, Netze etc. vor Ort unterwegs. Mit der Deutschen Telekom AG ( DTAG) wird das Unternehmen als Subunternehmer einen weiteren Zeitvertrag für drei Jahre schließen und zwar für landesweite spezifische Aufträge, da Herr Leuschner mit der Telekom-Technik bestens vertraut ist.

Aufgrund zunehmender Nachfragen und Gebietserweiterungen hat Herr Leuschner sich entschlossen, einen Mitarbeiter einzustellen. Für die vermehrten kurzfristigen Aufträge und Reisen benötigt Herr Leuschner auf Grund der möglichen  technischen Ausfälle und Störungen zwei technisch voll- ausgestattete Arbeits- und Wohnmobile für die Übernachtung - auch, um die sehr zeitaufwendige Suche nach einer Unterkunft am Einsatzort und die damit verbundenen Übernachtungskosten zu ersparen. Investitionsvolumen: 500.000,00 Euro. Unsere Fahrzeuge sind und werden immer mit größtmöglicher Sorgfalt und den speziell benötigten Werkzeugen ausgestattet. Auch weite Anfahrtswege lohnen sich, da die Kosten für Übernachtung und Stellplatz komplett entfallen und ein großer monatlicher Kostenfaktor ausgeschaltet wird.

Die Platzierung findet im Rahmen einer sogenannten prospektfreien Small-Capital-Finanzierung statt und gewährt einem exklusiven Kreis von 20 Investoren eine ertragreiche Teilnahme am J a h r e s e r g e b n i s  d e s  m o d e r n e n  Telekommunikationsunternehmens Leuschner. Kapitalgebern werden neben der Geld-Dividende noch weitere Sachvorteile geboten, die bei dem Unternehmen erfragt werden können.

Ein ausführliches Beteiligungs-Exposé steht für Beteiligungs-Interessenten zur Verfügung. Beteiligungsübersicht: Investitionsvolumen: 500.000,00 Euro; Mindestzeichnungssumme: 10.000,00 Euro; Mindestlaufzeit: 5 Jahr, Maximumlaufzeit: 15 Jahre; Grunddividende: 5,5 % p. a. plus Überschuss-Dividende von anteilig 15 % des Jahresgewinns. Weitere Auskünfte erteilt der Inhaber Jürgen Leuschner unter der Mail-Adresse info@juergenleuschner.net bei entsprechender Anfrage.

Kontakt:

Leuschner Telekommunikation

Geschäftsführer:
Jürgen Leuschner

Branche:
Telekommunikation

Standort:
Oberdolling

Email:
info@juergenleuschner.net

Internet:
www.juergenleuschner.net

Tel.: 0170/8859400

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

Die IPF Planungs-GmbH verbindet zu Gunsten ihrer Anleger die Vorteile von Immobilien-Investitionen mit stabilen Finanzerträgen

Die IPF Planungs-GmbH ist eine im Frühjahr 2019 gegründete Projekt- und Immobiliengesellschaft. Das Unternehmen bietet Anlegern u. a. Ansparverträge, die für jeden Haushalt interessant und dem Vermögensaufbau dienlich sind. Die Beteiligungsangebote sind als grundschuldbesicherte Darlehensverträge ausgestaltet. Sie werden mit monatlicher Einzahlung ohne Zahlungspflicht angeboten und die Erträgnisse daraus werden regelmäßig - und damit planbar - ausgezahlt. Die Summe der Einzahlungen innerhalb der Einzahlungszeit ergeben die Beteiligungsvaluta.

Im Neubaubereich wird mit den Ansparverträgen im Einzugsgebiet bei mittleren bis größeren Städten das Grundbedürfnis des Wohnens realisiert bzw. projektiert.

Das Unternehmen bietet werthaltige Grundschulden als Sicherheit. Insbesondere erhalten Investoren eine Besicherung ihrer Beteiligungsgelder mit Grundschuldeintragungen im ersten Rang (Wohngebäude). Das dürfte das Beteiligungsrisiko der Anleger minimieren.

Kapitalanlagen

Die Kapitalanlagen der IPF Planungs-GmbH sind renditestark und langfristig nutzbar. Die Renditen werden mit Miet- und Pachteinnahmen sowie Immobilienveräußerungen erwirtschaftet. Die Kapitalerträge werden jährlich als Zinserträge ausgezahlt. Mit dem Anlegerkapital werden überwiegend Renditeobjekte erworben, die bereits vermietet sind oder zur Vermietung angeboten werden können.

Für interessierte Kapitalanleger werden je nach Höhe des Kapitalanlagebetrages unterschiedliche Zinshöhen ab 3,75% angeboten.

Trotz fester Laufzeit können die Kapitalanlagen bei Verzicht auf eine Kündigung auch langfristig genutzt werden. Jeder Kunde erhält sechs Monate vor Laufzeitende ein Angebot für die Neuzeichnung seiner Kapitalanlage. Bleibt das Angebot ungenutzt, wird das eingezahlte Kapital zurückerstattet.

Immobilien

Üblicherweise plant die IPF Planungs-GmbH mit den Einzahlungen auf die Ansparverträge und Kapitalanlagen die Investition in Bestands-Immobilien. Das Unternehmen bietet aber auch Immobilien zur Veräußerung und damit für den Erwerb durch Dritte an. Die Immobilien zeichnen sich durch Qualität aus. Interessenten und Kunden können dem Unternehmen ihre Immobilienwünsche mitteilen, die kostenfrei, ohne Kaufverpflichtung und mit einem zinslosen Darlehen projektiert werden.

Zusammenarbeit mit Finanzberatern

Um Interessenten und Kunden persönlich und flächendeckend beraten zu können, bietet die IPF Planungs-GmbH verschiedene Optionen. Für Finanz-, Versicherungs- oder Immobilienberater, die sich für Marktzugänge und leistungsgerechte Vergütungen interessieren, wird eine Partnerschaft und unternehmerische Zusammenarbeit geboten. Bei dem unternehmerischen Zusammenarbeiten wird gemeinsam mit einem Interessenten oder mit einer Interessentengruppe eine Kapitalgesellschaft gegründet, die nach dem Geschäftskonzept des Unternehmens arbeitet. Das erste Ziel ist die Gründung von zwei bis vier Gesellschaften je Bundesland.

Das Rekrutierungsziel der einzelnen Gesellschaften sind zehn Finanzberater innerhalb der ersten 12 Monate nach Gesellschaftsgründung. Bei der Planung ist unterstellt, dass ein Finanzberater Umsätze im Bereich der Ansparverträge von monatlich 1.000 EURO vermittelt (ca. 10 Verträge im Monat).

Da die Ansparverträge verteilt auf 15 Jahre ratierlich eingezahlt werden können, entsteht innerhalb der Einzahlungszeit Planungssicherheit bezüglich der Immobilientätigkeiten und eine automatische Steigerung der Immobilienaktivitäten. Die Planungssicherheit bezieht sich auch auf den Zeitraum nach der Einzahlungszeit; die Leistungen an die Anleger erfolgen als einmalige Zinszahlung zum Einzahlungsende oder es werden jährliche Leistungen innerhalb aller folgenden Jahre ausgeschüttet. Ansparverträge sind vorwiegend für Anleger interessant, die nach einer festgelegten Zeit, planbare jährliche Leistungen wünschen.

Weitergehende Informationen über Produkte, Dienstleistungen und das Geschäftsmodell finden Sie auf der Homepage www.IPF-GmbH.com des Unternehmens.

 

 

Kontakt:

Die IPF Planungs-GmbH

Geschäftsführer:
Norbert Klose

Branche:
Immobilien

Frankenstraße 152
90461 Nürnberg, Deutschland

Email:
Service@IPF-GmbH.com

Internet:
www.IPF-GmbH.com

Tel.: +49 (0) 911 2379 200
Fax: +49 (0) 911 2379 299

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

Ingenieurbüro "Neue Energien Projekte Dipl.-Ing. P. Frebel " wird beitragen den Klimawandel zu bremsen – nur zu schaffen mit erneuerbaren Energien !

Die Walze des Klimawandels rollt und es gibt kein Entrinnen/Verstecken auf dieser Erde.
Diese Walze schnellstens zu bremsen ist die einzige Chance zur Reduzierung der lebensfeindlichen Gefahren. Dazu muss u. a. die Verbrennung von Kohle, Öl und Gas zur Stromerzeugung, die das klimaschädliche CO²   und schmutzige Abgase verursachen, unverzüglich gestoppt und durch alternative, saubere Energieerzeu-gung abgelöst werden.
Jeden Tag liefern Sonne, Wind und Wasser als sichere und kostenlose Energiequelle 10.000-mal mehr Energie auf die Erde als gebraucht wird. Es gibt nur einen einzigen Nachteil:  diese riesige Energiemenge schwankt je nach Wetter, Tageszeit und Region. 

Dieses enorme Potential zum Bremsen der Klimawalze mit bewährten und neuen, innovativen Techniken maximal zu nutzen, ist das Credo von Dipl. Ing. Peter Frebel mit seinem Ingenieurbüro "Neue Energien Projekte".  Die bisher vorrangigen Unternehmensaktivitäten des Büros, die expansive Akquise und Projektsteuerung von Photovoltaikanlagen, wurden vor ca. 8 Jahren um die immer dringender werdenden neuen Aufgaben der Speicherung von erneuerbarem Strom und Wärme und zusätzlicher Standorte für Freiflächen-Photovoltaik-Anlagen ergänzt.

Diese neuen und besonders innovativen und lukrativen Geschäftsfelder:

  • die Konstruktion und Markteinführung eines weltweit neuartigen und sehr leistungsfähigen Strom- und      Wärmespeichers, den Mammut-Energiespeicher,
  • die Projektsteuerung, Realisierung und Vermarktung von schwimmenden Photovoltaik-Pontons, mit einer 40 %igen Ertragssteigerung durch die Kühlung und Reflexion des Wassers,                                 

lassen in den kommenden Jahren den Umsatz des Ingenieurbüros boomen, jährlich um ca. 50 bis 80 %
(von jetzt ca. 100,-- T€ bis zu ca. 6.000,-- T€ in 8 Jahren ), da noch kein nennenswerter und ebenbürtiger Wettbewerb zu diesen urheberrechtlich geschützten Innovationen im Zukunfts- und Wachstumsmarkt der erneuerbaren Energien existiert, um die fossile Stromerzeugung schneller zu beenden.
Gegenwärtig sind zur Stromspeicherung nur Batterievarianten mit begrenzten Kapazitäten und Pump-
speicherkraftwerke mit großem Platzbedarf im Angebot. Unser Mammut-Energiespeicher eliminiert die bisherigen Ressentiments und Nachteile, da überall neben Stromerzeugern und Stromverbrauchern aufstellbar, mit hohem Wirkungsgrad, langer Lebensdauer, skalierbaren hohen Kapazitäten, geringen Kosten, auch autarkem und unterbrechungsfreien Dauerbetrieb auf Inseln, Bergen, in Kliniken u. v. a.

Mit Ihrer finanziellen Beteiligung beschleunigen Sie den Aufbau der Pilot- und Demonstrationsaggregate (Speicher und schwimmende PV-Pontons) zur Präsentation für interessierte Nutzer und zum Überzeugen der Bedenkenträger.

Dipl. Ing. Peter Frebel wird auch persönlich weltweit akquirieren und zu dem Mammut-Energiespeicher an Stromerzeuger (z. B. Wind- und PV-Anlagen) und an große Stromverbraucher (z. B. Gewerbe, Kommunen, Verkehr, Netzbetreiber, Inseln, Berge, Notstromversorgung) Nutzungslizenzen verkaufen, sowie mit seinem Team und den involvierten leistungsfähigen Unternehmen die Herstellungen, Lieferungen, Montagen und Inbetriebnahmen der verkauften Aggregate managen.  Auf allen Kontinenten werden erfahrene Partnerunternehmen aus deren Regionen diese Leistungen ausführen, zur Vermeidung langer Transporte.

Der Bedarf an Stromspeichern ist jetzt schon riesig. Beratungsunternehmen prognostizieren dem Mammut-Energiespeicher eine wachstumsgesicherte Zukunft. Die weltweite Nachfrage nach zuverlässigen Speichern wird jährlich um ca. 30 bis 50 % steigen, parallel zum Wachstum der erneuerbaren Energien. Deshalb sind Kapitaleinlagen in dieses expandierende Ingenieurbüro ein attraktives Investment mit vorzüglicher Perspektive und umsichtig prognostizierter Renditesteigerung von bis ca. 6  %.  

 

Kontakt:

Neue Energien Projekte Dipl.-Ing. P. Frebel

Geschäftsführer:
Dipl. Ing. Peter Frebel

Branche:
Energie

Langenfelder Strasse 108
D-36433 Bad Salzungen

Email:
nep-frebel@online.ms

Tel.: 0049 (0)173 384 9043
Fax: 0049 (0)3212-203 2015

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

Das Unternehmen SNI Immoreal GmbH realisiert mit grundschuldbesichertem Anlegerkapital innovativen, zukunftsweisenden Wohnungsbau

Das Unternehmen SNI Immoreal GmbH mit Sitz im Raum München wurde im Herbst 2016 gegründet und hat sein Leistungsspektrum und seine Kernkompetenzen in der Grundstücksakquisition, der Projektentwicklung sowie bei Bauträgermaßnahmen für den Wohnungsbau und die Errichtung von Ferienapartments an der Ostsee sowie im Alpenvorland. Hier insbesondere in den Bereichen Ein- und Zweifamilienhäuser, Reihen- und Doppelhäuser, Geschoßwohnungsbau, Holiday & Business- Appartements sowie kostengünstige MiniHouses. Die SNI Immoreal GmbH ( www.sni-immoreal.de ) ist getragen von der Philosophie, die konsequente Umsetzung eines zukunftsfähigen Wohnbaus zu realisieren und zeigt bereits in den ersten Jahren eine enorme Dynamik. Waren es in 2017 Projektsummen in Höhe von ca. € 5.000.000, sind 2018 bereits Projekte in Höhe von über € 9.000.000 in der Fertigstellung. Der bilanzierte Umsatz betrug 2018 bereits Euro 1,5 Mio. und einen Gewinn vor Steuern von Euro 404.932,- .

Mehrere Vorhaben, im Verbund mit kommunalen Trägern zeigen für 2019 ein Projektierungsvolumen von aktuell ca. € 55.000.000. Diese konkreten Projektierungen, zum Einen mit kommunalen Auftraggebern im Münchener Süden ( 25 Mio. Euro ), zum Anderen eine gehobene Ferienanlage an der neuen deutschen „Goldküste“, der Ostsee ( 30 Mio. Euro ), reflektieren die Marktfähigkeit ökologischen Bauens in Verbindung mit ökonomischen Parametern die mehr als konkurrenzfähig sind. Die Verbindung von alternativen Energieträgern wie z.B. Photovoltaik und den Jahrhunderte alten Vorteilen ökologischen Bauens wie z.B. Holz, ergänzt durch modernste Erkenntnisse im Bereich Haustechnik und Dämmung ergeben in der Summe ein äußerst konkurrenzfähiges Baukonzept welches am Ende eine überdurchschnittliche Rendite ermöglicht.

Individualisierter Systembau – das heißt, ein auf die jeweiligen Projektparameter angepasstes Baukonzept bietet sehr viele Möglichkeiten an verschiedensten Standorten in Europa. Aktuell werden weitere interessante Projekte in Österreich und Italien geprüft. Projekte, die mit klassischen Realisierungen nur schwer bzw. nicht vernünftig darstellbar sind. Und das zu äußert attraktiven Preisen, die genügend Freiraum für Wertsteigerungen zulassen. Umweltbewusstes Bauen und finanzieller Erfolg – kein Widerspruch !

30 Jahre kaufmännische Erfahrung in höchster Leitungsebene in Verbindung mit 30 Jahren Erfahrung im klassischen Bau bilden die Basis der unternehmerischen Tätigkeit der SNI Immoreal GmbH. Berufliche Werdegänge im Bereich Immobilienwirtschaft ergänzen das Know-how des Management- Bereichs: Know-how, das durch professionelle Projektpartner optimiert wird. Das ermöglicht der SNI Gruppe, Dienstleistungen im Bereich Projektierung, Bau und Hausverwaltung anzubieten. SNI begleitet somit diese Projekte, wenn gewünscht, über die Fertigstellung hinaus. An diesem zukunftsträchtigen Konzept können sich Anleger mit grundschuldbesicherten Kapitaleinlagen beteiligen.

Grundschuldbesicherte Darlehen von Anlegern sind gem. § 1 Abs. 1 S. 2 Kreditwesengesetz (KWG) erlaubnisfrei am Kapitalmarkt ohne Volumenbegrenzung platzierbar, sofern der Rückzahlungsanspruch des Anlegers in Inhaber- oder Orderschuldverschreibungen verbrieft wird. Dies ist hier bei der Besicherung der Darlehen mit Grundschuldbriefen, die als Inhaber- oder Orderschuldverschreibungen gelten, der Fall.

Ausgestaltung im Detail:

  • Grundschuldbesichertes Darlehen
  • Anspruch auf Rückzahlung zum Nominalwert nach fester Mindestlaufzeit
  • Mindestlaufzeit: 3, 5 oder 7 Jahre
  • Emissionsvolumen: 10 Mio. EUR
  • Mindestzeichnung: ab 10.000,- EUR; ab 25.000,- und ab 50.000,-  
  • Festverzinsung bei 3 Jahren: 3,6 % p. a.
  • Festverzinsung bei 5 Jahren: 4,4 % p. a.
  • Festverzinsung bei 7 Jahren: 5,6 % p. a.
  • Zahlung der Zinsen: jährlich

Ergänzende Informationen und ein ausführliches Beteiligungs-Exposé werden auf Anfrage unter der Mailadresse as@sni-immoreal.de zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von potentiellen Investoren ist der Projektleiter Herr Albert Schöberl. Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und wird begleitet von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de).

 

Kontakt:

SNI Immoreal GmbH

Geschäftsführer:
Christian Niedermeier

Ansprechpartner:
Projektleiter Herr Albert Schöberl

Branche:
Immobilien

Münchner Straße 25a
82041 Oberhaching

Email:
info@sni-immoreal.de

Internet:
www.sni-immoreal.de

Tel.: +49 171 6 45 58 65
Fax: +49 89 66 55 08 93

Weitere Informationen:
Landingpage zum Beteiligungsangebot

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

Das Unternehmen Bayern Plus Immobilen, Inhaber L. Hammerer beteiligt Privatanleger und Investoren an seinen Immobilien-Aktivitäten

Herr Ludwig Hammerer als Inhaber der Bayern Plus Immobilien mit Sitz in Königsmoos ist Immobilienmakler, Bauträger, Baubetreuer seit 1999 nach § 34 c, registriert beim Landratsamt Neuburg/Donau.

Das Unternehmen ist beschäftigt im Bereich der Bauträgertätigkeit, mit dem Erwerb von Grundstücken zur Bebauung, im Immobilienkauf zur Sanierung bzw. Renovierung, um deren Wert zu steigern und im Verkauf von Immobilien mit dem Ziel einer professionellen Gewinnerzielung beim Verkauf eines Gesamtobjekts oder einzelner Wohnungen.

Kernkompetenzen der in Königsmoos ansässigen Bayern Plus Immobilen ( www.bayernplusimmo.de ) sind die Grundstücksakquisition und Projektentwicklung sowie Bauträgermaßnahmen für den Wohnungsbau. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Ein- und Zweifamilienhäusern, Doppel- und Reihenhäusern, Mehrfamilienhäusern.

Der Großraum München/Ingolstadt bietet dem Unternehmen als Initiator sowie den Anlegern eine überdurchschnittliche und nachhaltig gute Rendite. Durch die Arbeitsmarktlage von Südbayern, auch und besonders durch die Konzerne BMW und AUDI sind die Arbeitsplätze, dadurch die Immobiliennachfrage und die Preise incl. Mietpreise für die mittlere und längere Zukunft gewährleistet. Zudem sind auch internationale Unternehmen und Investoren an dem Großraum München interessiert.

Ziel des Unternehmens ist in den nächsten 5 Jahren einen Immobilienbestand in Mittelzentren aufzubauen. Geplant ist, einen Eigenbestand an gut vermieteten Immobilien zu erarbeiten. Die Bautätigkeit wird bei 6 bis 10 Objekten im Jahr betragen und richtet sich jeweils nach der Größe der Objekte als Einfamilien- oder Mehrfamilienhäusern. Dazu sind jährliche Investitionen von bis zu circa Euro 2,5 Mio. – 3,0 Mio. vorgesehen.
Das Unternehmen bietet die Möglichkeit, an den Vorteilen und Erträgnissen einer Investition in revitalisierten und neu gebauten Wohnimmobilien zu partizipieren. Einem begrenzten Anleger- und Investorenkreis wird deshalb im Rahmen einer Small-Capital-Platzierung die Chance geboten, am Erfolg der Bayern Plus Immobilien Teil zu haben. Interessenten können sich über grundschuldbesicherte Darlehen ( ab Euro 20.000,- mit einer Verzinsung von 3,5 % p.a. ), über Namensschuldverschreibungen ( ab Euro 10.000,- mit 5% p.a. ) oder über Nachrangdarlehen ( ab Euro 5.000,- mit 4,5 % p.a. ) oder über Genussrechte ab Euro 20.000,- beteiligen. Die Mindestlaufzeit liegt bei 7 Jahren, die nachrangig zahlbare Verzinsung bzw. die Grundausschüttungen bewegen sich bei bis zu 5,5 % p.a. zuzüglich einer attraktiven Überschussbeteiligung.
Ausführliche Informationen werden bei Anfrage unter der Mailadresse info@bayernplusimmo.de zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von potentiellen Investoren ist der geschäftsführende Inhaber Ludwig Hammerer. Die Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) betreut das Unternehmen bei der Privatplatzierung am Beteiligungsmarkt.

Kontakt:

Bayern Plus Immobilien

Geschäftsführer:
Ludwig Hammerer

Branche:
Immobilien

Achterweg 2
86669 Königsmoos

Email:
info@bayernplusimmo.de

Internet:
www.bayernplusimmo.de

Tel.: 08433-9291156

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

Reitanlage zur Wümme des Inhabers Carsten Mindermann baut ihre Pferde-Pensionsboxen mit Anlegerkapital weiter aus

Der Inhaber Carsten Mindermann hat den väterlichen Hof und landwirtschaftlichen Betrieb in Oyten vor den Toren Bremens in zweiter Generation übernommen. Seit 1988 wird der landwirtschaftliche Betrieb der Familie Mindermann von dem Sohn Carsten Mindermann fortgeführt und mit zusätzlichen Geschäftsfeldern ausgebaut. Die dritte Generation ist schon vorhanden.

Herr Carsten Mindermann leitete den Betrieb im Alleinmanagement zunächst mit Milchviehhaltung, Bullenmast und Ackerbau. 1997 bestand Herr Mindermann die Ausbildung zum staatlich geprüften Landwirt und arbeitete weiterhin in seinem Betrieb.

Nach der beruflichen Tätigkeit auf dem Gestüt Fährhof als Pferdepfleger und landwirtschaftlicher Mitarbeiter wurde der Plan zum selbständigen Pensionspferdehalter verwirklicht. Im Sommer 2000 wurde eine große Reithalle mit Pferdestallungen gebaut. Entsprechendes Bildmaterial ist auf der Webseite des Pferdehofs veröffentlicht:  http://www.carstenmindermann.de/ ). Vorher wurden schon mehrere Pferdeställe errichtet, um Interesse für artgerechte Pferdehaltung zu wecken und Werbung für die Pferdepension zu machen. Der Ackerbau dient heute als Futtergrundlage mit Getreide und Stroh für die Pferde.

Die Reitanlage zur Wümme liegt idyllisch und doch sehr zentral zwischen der Autobahnabfahrt A 27 Oyten und Bremen. In nur 15 Minuten erreicht man vom Hof die Bremer Innenstadt. Ohne eine Straße überqueren zu müssen, ist eine direkte Anbindung vom Hof an das Reitwegenetz Oberneuland und Fischerhude gegeben. Das herrliche Ausreitgelände bietet abwechslungsreiche Strecken ins Sagehorner Feld, zum Wümmedeich oder Richtung Hexenberg.

Das Grünland des Hofes dient zum Auslauf und Grasen der Pferde und wird zur Heuernte genutzt. Die Betriebsgröße beträgt 55 Hektar. Zurzeit ( März 2019 ) sind über 50 Pferde auf dem Betrieb von Herrn Carsten Mindermann in Pension und es besteht eine ständige Nachfrage nach weiteren freien Pferdeboxen. Die Umsätze des Unternehmens sind stark steigend. Zahlreiche Kunden befinden sich in der Warteschleife, zumal die Ausbaumöglichkeiten vorhanden sind. Es stehen wesentlich mehr Kunden zur Verfügung, als bedient werden können.

Die zusätzlich erforderlichen Kapazitäten sollen durch eine Erweiterung von Pferdeboxen verwirklicht werden. Die Stallungen auf dem Hof wurden bereits alle zu Pferdeboxen umgebaut und ermöglichen höhere Mieteinnahmen bei geringen Investitionskosten.

Die Pferdehalter als Kunden bezahlen zuverlässig und termingerecht, so dass stabile Einkünfte vorhanden sind. Carsten Mindermann als Besitzer und Inhaber hat mit seinen Kunden entsprechende Einstellungsverträge. Für das neue Bauvorhaben der Erweiterung der Pferdestallungen wurde bereits ein Vorvertrag getätigt.

Das Kapital wird aufgenommen für die Modernisierung der Betriebsstätte für das Wohl der Pensionspferde und Kunden (Neubau großzügiger Pferdeboxen, Aufenthaltsraum, Casino, Putzplätze für Pferde). Diese Investition wird von den Kunden mit einem höheren Pensionspreis sehr gerne honoriert. Der derzeitige Pensionspreis pro Box mit Auslauf kann dann gesteigert werden. Ferner ist der Zukauf von ( bislang gepachteter ) Weide- und Reitfläche sowie die Renovierung des Betriebsgebäudes mit Ergänzungsbauten geplant.

Der Inhaber Carsten Mindermann bietet bei der Kapitalbeschaffung Nachrangdarlehen und  festverzinsliche Namensschuldverschreibungen mit einer Mindestanlage von Euro 5.000,- bzw.  Euro 10.000,-. zur Zeichnung an. Diese festverzinslichen Kapitalanlagen bieten eine Verzinsung von bis zu 5% p.a. Die Mindestlaufzeit beträgt vier bzw. fünf Jahre. Die Nachrangkapital-Angebote sind auf jeweils maximal 20 Investoren beschränkt. Ferner werden ab einer Mindestbeteiligung von Euro 20.000,- Genussrechte mit Gewinnbeteiligung (Mindestlaufzeit 5 Jahre ) bei einer jährlichen Ausschüttung von bis zu 5,5 % angeboten. Für weitere Informationen steht der geschäftsführende Inhaber, Herr Carsten Mindermann unter der Mailadresse: reitanlage-zur-wuemme@web.de zur Verfügung. Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und wird unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

Kontakt:

Reitanlage zur Wümme

Geschäftsführer:
Carsten Mindermann

Branche:
Reitstall

Reitstall
Clüverdamm 68
28876 Oyten

Email:
reitanlage-zur-wuemme@web.de

Internet:
www.carstenmindermann.de

Tel.: 0172-4472337
Fax: 04207-9113882

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

FL-PlanBau-Energie GmbH nimmt grundschuldbesicherte Darlehen zur Expansionsfinanzierung ihrer Bautätigkeit am Beteiligungsmarkt auf

Die Fa. FL-PlanBau-Energie GmbH wurde im Frühherbst 2018 von erfahrenen Immobilien-Fachleuten und Architekten mit dem Sitz in Frankfurt/Main gegründet. Gegenstand des Unternehmens ist die Erbringung von Architekten- und Ingenieurleistungen sowie die Erstellung von Bauobjekten inklusive Design und Grafik, die Verbauung von erneuerbaren Energien sowie die Vermittlung von Baufinanzierungen. Bauleistungen sind alle Leistungen, die der Herstellung, Instandsetzung, Instandhaltung, Änderung oder Beseitigung von Bauwerken dienen. Das Vierer-Team des Unternehmens ( siehe www.fl-planbau.de  ) besteht aus jeweiligen Spezialisten für die einzelnen Geschäftsbereiche. Dies sind Herr Diplom Ingenieur, Johann Fröse und Herr Lothar Perkampus als Innenarchitekt sowie die Finanzierungs- und Verwaltungsspezialisten, Herr A. Friesen und Frau I. Lerch.

Im Unternehmen befindet sich ein Architektenteam, das sämtliche Möglichkeiten der Bauweisen für seine Kunden in Erwägung ziehen kann:

 

  • Ob Fertighaus planen und erstellen,
  • Ob Massivhausbau,
  • Ob Holzhaus planen und erstellen,
  • Ob Finanzierung Ihres Bauvorhabens,
  • Ob Grundstückssuche,
  • Ob auf Ihrem Grundstück bauen,
  • Ob Energiesparmöglichkeiten,
  • wie Photovoltaik Anlagen
  • wie Solaranlagen,

Service orientiertes Arbeiten, architektonisches Wissen, kompetentes Beraten, wirtschaftliches Denken, hohes Maß an Selbstdisziplin, eigene Motivation und Selbstmanagement zeichnet den Firmengründer Dipl. Ing.  Johann Fröse , Inhaber der Firma FL-PBE GmbH ( FL-PlanBau-Energie GmbH ) sowie der in England angesiedelten Firma EBHMI LTD ( Energie-Bau-Handel-Management-International LTD ) aus.

Geboren wurde der Firmengründer 1950, besuchte die Hochschule Diplom Ingenieur, Bauwesen und Architektur von 1974 – 1979; er war von 1979 - 1991 als angestellter Bauleiter tätig. In die Selbstständigkeit wagte sich der Firmeninhaber im Jahre 1991, was er bis dato praktiziert. Durch permanente Weiterbildung promovierte Dipl. Ing.  Johann Fröse von 2002 – 2004. Somit zahlt sich die 39 jährige berufliche Erfahrung als Diplom Ingenieur, Bauleiter ganz besonders für seine Kunden sowie Mitarbeiter aus.

Einem ausgewählten Anleger- und Investorenkreis wird die Möglichkeit geboten, im Rahmen einer Small-Capital-Platzierung am zukünftig steigenden Erfolg des Unternehmens teilzuhaben. Ausgegeben werden renditeorientierte, grundschuldbesicherte Darlehensanlagen ab einer Mindestbeteiligung von Euro 50.000,- mit 5 Jahren Mindestlaufzeit bei 4 % Festzinsen p.a. sowie als typisch stille Beteiligungen und Genussrechte ( Mindestlaufzeiten jeweils ab 5 Jahren ) mit einer  jährlichen Ausschüttung von bis zu 5,5 % plus Übergewinnanteile.

Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von potentiellen Finanzdienstleistern ist u.a. der Prokurist und Architekt Lothar Perkampus unter der Mailadresse l.perkampus@fl-planbau.de  . Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und wird unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

 

Kontakt:

FL-Planbau-Energie GmbH

Geschäftsführer:
Ina Lerch

Ansprechpartner:
Architekt Lothar Perkampus

Branche:
Immobilien

Karl-Schurz Straße 19
33100 Paderborn

Email:
info@fl-planbau.de

Internet:
fl-planbau.de

Tel.: 05251 / 6883250
Fax: 0152 / 54091264

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

 

Frieder Marketing - Inhaber Manuel Frieder – wird mit Anlegerkapital bei guten Renditeangeboten bundesweit expandieren

Das Unternehmen Frieder Marketing - Inhaber Manuel Frieder - mit dem Sitz in Bonn berät und bearbeitet als IT-Unternehmen bei allen relevanten Aufgaben zum Thema Webseitenerstellung und Webdesign sowie Suchmaschinen-Marketing und Social-Media: Sei es bei der Ideenfindung zum richtigen Design, dem Einsatz von modernen Techniken wie z.B. dem Parallax Scrolling oder der Bildsprache. Dank der jahrelangen Erfahrung in der On- und Offline Branche können sich die Auftraggeber auf das Unternehmen verlassen. Die Webdesigner kreieren modernes Webdesign und eine gute Usability ( Benutzerfreundlichkeit) !

Die Webdesigner des Unternehmens ( www.frieder-marketing.de ) entwickeln für ihre Kunden maßgeschneiderte, individuelle Templates. Das ist sehr wichtig, denn den Auftraggebern bringt heutzutage eine 08/15 Webseite nichts, wenn die Kunden damit ihr Business nach vorne bringen wollen. Der erste Eindruck zählt, den der Besucher einer Homepage von dem Anbieter bekommt, weil er wortlos etwas über die Professionalität und die Qualität des Unternehmens aussagt.

Das Unternehmen setzt die Webdesigns mit Hinblick auf die Zukunft um, in technisch einwandfreie Codes, nach dem neuesten Stand der technischen Möglichkeiten.

Die Webdesigner und Frontend Entwickler konzipieren und entwickeln für die Kunden stets eine individuelle Webseite. Von den Webdesignern bekommen die Auftraggeber ein eigens für sie maßgeschneidertes Webdesign und ein individuelles Konzept! Kein Template, welches irgendwo günstig eingekauft wurde und dann einfach nur umgestaltet wird.

Das Unternehmen verknüpft die Ideen der Auftraggeber mit seinen Fähigkeiten und erschafft somit anspruchsvolle Webseiten, denn im Unternehmen sind alle Profis mit Erfahrung. Somit bekommen die Auftraggeber die bestmögliche Kommunikation, funktionierendes Design und auch optisch hochwertiges Webdesign.

Durch die präferierten Systeme WordPress und Drupal wird den Auftraggebern die Verwaltung, die Darstellung und die Nutzung der Informationen und Inhalte erleichtert. Nach dem Login in das Backend können die Auftraggeber einfach und schnell alle Inhalte ihrer Webseite selbst pflegen.

Durch die professionelle Suchmaschinenoptimierung wird die Wettbewerbsposition des Auftrags-Unternehmens im Web langfristig gefördert. Eine wirksame Platzierung von bedeutenden Suchbegriffen auf der Website und die technische Optimierung garantiert den Kunden ein besseres Ranking in den Suchmaschinen-Ergebnissen, in den sogenannten SERPs.

Der Inhaber Manuel Frieder setzt bei der Kapitalbeschaffung auf Nachrangdarlehen und auf festverzinsliche Namensschuldverschreibungen mit einer Mindestanlage von Euro 5.000,- bzw.  Euro 10.000,- . Die festverzinslichen Kapitalanlagen bieten eine Verzinsung von bis zu 5% p.a. Die Mindestlaufzeit beträgt vier bzw. fünf Jahre. Die Nachrangkapital-Angebote sind auf jeweils maximal 20 Investoren beschränkt. Ferner werden ab einer Mindestbeteiligung von Euro 10.000,- Genussrechte (Mindestlaufzeit 5 Jahre ) mit einer jährlichen Ausschüttung von bis zu 5,5 % angeboten. Für weitere Informationen steht der geschäftsführende Inhaber, Herr Manuel Frieder unter der Mailadresse info@frieder-marketing.de zur Verfügung. Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und wird unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

 

Kontakt:

Frieder Marketing

Geschäftsführer:
Manuel Frieder

Branche:
Marketing

Gerhard-Samuel Str. 1
53129 Bonn

Email:
info@frieder-marketing.de

Internet:
www.frieder-marketing.de

Tel.: 0228 / 74822922

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de


Unsere Dienstleistungen beim Kauf einer Vorratsgesellschaft:

  • AG, GmbH und KG neu eingetragen oder mit auch teil älteren Gründungsjahren
  • Beratung bei der für Sie geeigneten Rechtsform (GmbH, AG oder KG)
  • Anpassung der Satzung an Ihre Bedürfnisse bzw. an den Kapitalmarkt
  • Vorbereitung des Notartermins und der Übernahmeverträge.
  • Beantragung der notwendigen Eintragungen ins Handelsregister
  • Übergabe des Bankkontos mit Grundkapital/Stammkapital

aktuelle Börsenkurse und Indizes von

Finanzierungs-Seminar zur bankenunabhängigen Kapitalbeschaffung
am 19. September 2019 in Göttingen

Unternehmensfinanzierungen mit Nachrangdarlehen, Mezzanine-Kapital ohne Einflußrechte und Beteiligungskapital von privaten Kapitalgebern - alles ohne Bankverschuldung als bonitätssteigerndes Eigenkapital und BaFin-konform

Finanz-Workshop zur praktischen Umsetzung der  bankenfreien Finanzierung mit einer Privatplazierung am 19. September 2019: In Göttingen findet das Finanzierungsseminar über die bankenunabhängige Kapitalbeschaffung für Unternehmen mit BaFin-gerechten Unterlagen erneut zum Vorzugspreis von nur Euro 199,-  mit dem Kapitalmarkt-Praktiker Dr. jur. Horst Werner statt. Kapitalmarktorientierte Unternehmensfinanzierungen mit privaten Nachrangdarlehen, Nachrangkapital als Eigenkapital ohne Einflussrechte, Beteiligungskapital oder Fondskapital von privaten Kapitalgebern – alles ohne Bankverschuldung; ausführlich dargestellt und erläutert im (Eigen-)Kapitalbeschaffungs-Seminar am 19. September 2019 mit der Dr. Werner Financial Service AG in Göttingen – insbesondere unter Berücksichtigung der neuen Bestimmungen ab dem 01. Januar 2016:

Wir informieren Sie ausführlich über alle Wege zu Finanzierungen mit Investorenkapital (ohne Bankenstress) und zusätzlichem Wachstumskapital sowie über stimmrechtsloses Beteiligungskapital (stilles Gesellschaftskapital, Genussrechtskapital, private Nachrangdarlehen, grundschuldbesicherte Darlehen und Anleihekapital, Hypothekenanleihen etc.) von privaten Kapitalgebern und Anlegern (Einzelinvestorenvermittlung über Mezzaninefonds, Beteiligungsgesellschaften / Fondskapital oder durch Privatplatzierungen über breit gestreute Anlegerkreise). Detailliertere Informationen erhalten Sie in unserem Finanzierungsseminar-Video auf der Startseite unserer Homepage www.finanzierung-ohne-bank.de.

Wir geben zur Finanzierung und zur praktischen Kapitalbeschaffung – gerade auch für kleine Unternehmen – die besondere Gelegenheit, das Finanzierungs-Seminar am 19. September 2019 in Göttingen zum Vorzugspreis von € 199,- inkl. USt. (Normalpreis EUR 489,- inkl. USt) und jeder weitere Teilnehmer € 159,- zu besuchen. In dem Finanzierungs-Seminar

„Finanzierungen für Unternehmen ohne Bankenstress,
Kapitalbeschaffung von Investoren, Nachrangkapital, Mezzanine-Kapital, Fondsfinanzierungen, Kapital von privaten Investoren für mittelständische Unternehmen und Familienunternehmen”

stellen wir ausführlich die Strukturen und verschiedenen Formen der bankenunabhängigen Unternehmensfinanzierung durch stimmrechtsloses Beteiligungskapital dar, informieren Sie über

(a) Nachrangdarlehen und Direktinvestments mit den gesetzlichen Bereichsausnahmen sowie die prospektfreien grundschuldbesicherten Darlehen

(b) über BaFin-freie „Small-Capital-Platzierungen” von Finanzinstrumenten für kleine Unternehmen und Existenzgründer mit geringem Kapitalbedarf ohne BaFin-Prospekt von € 50.000,- bis ca. € 5.000.000,-;

(c) für größere Unternehmen mit einem BaFin-gebilligten Kapitalmarkt- oder Fondsprospekt für eine Privatplatzierung bis € 200 Mio.

(d) Darstellung des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) mit der BaFin-Zulassungspflicht auch für private AIF-Fonds und Erläuterung der Abgrenzung zu den operativ tätigen Unternehmen.

Die Referenten beschreiben intensiv den Ablauf der Kapitalbeschaffung, erläutern die praktischen Platzierungswege und gehen schließlich auf die Finanzkommunikation als Mittel der erfolgreichen Investorengewinnung ein. Tagungstermin:

Donnerstag, den 19. September 2019, 10.00 bis 17.00  Uhr im Seminarhaus Göttingen in Göttingen

Buchen Sie Ihren Platz in unserem Kompakt-Seminar. Umfängliche Tagungsunterlagen, Finanzierungs-Fachbroschüren, Mittagessen und Pausengetränke/Gebäck sind inklusive!

Reservieren Sie entweder telefonisch unter 0551/ 99964-240 (Ansprechpartnerin: Frau Densow) oder buchen Sie mit dem Anmeldeformular Finanzierungsseminar zum Sonderpreis über die Website:

www.finanzierung-ohne-bank.de/Finanz_Seminar_Unternehmensfinanzierung_Anmeldung.php .

Für weitere Informationen verweisen wir zusätzlich auf das Fachbuch „Finanzierung“ von Dr. Horst Siegfried Werner, das als Band 6 der Handelsblatt-Mittelstandsbibliothek mit 288 Seiten erschienen ist.

Dr. Werner Financial Service AG
Dr. Horst Siegfried Werner

Fliederweg 14
D-37079 Göttingen

Tel.: 0551/99964-240
Fax: 0551 / 20549217
E-Mail: info@finanzierung-ohne-bank.de
Homepage: www.finanzierung-ohne-bank.de

Ihr Partner in Deutschland für die bankenfreie Kapitalbeschaffung

App der Finanzierung-ohne-Bank.de

Fortlaufende Informationen zur Kapitalbeschaffung ohne Banken, zum Prospektrecht, zu den neuesten BaFin-Richtlinien und zu Marktinformationen über den freien Kapitalmarkt.

Wenn Sie fortlaufend Marktinformationen über Vermögensanlagen und ausserbörsliche Wertpapieranlagen kostenfrei erhalten wollen ( www.finanzierung-ohne-bank.de ), dann werden Sie in den sozialen Netzwerken ( Facebook, LinkedIn, Twitter, Google+, Xing etc. ) unser "Follower" oder laden Sie sich unsere App auf Ihr Smartphone :

      

Anlegermessen, Finanzmessen bzw. Investorentreffs in Deutschland

Grünes Geld 2019, München
Messe für nachhaltige Kapitalanlagen
Zutritt: Publikumsmesse
01. Juni 2019

Münchner Künstlerhaus
München, Deutschland

Börsentag kompakt 2019, Stuttgart
Messe und Vortragsveranstaltung für Privatanleger
Zutritt: für Fachbesucher und Privatbesucher
14. September 2019

Haus der Wirtschaft
Stuttgart, Deutschland

Börsentag kompakt 2019, Nürnberg
Messe und Vortragsveranstaltung für Privatanleger
Zutritt: Publikumsmesse
28. September 2019

Meistersingerhalle
Nürnberg, Deutschland

Grünes Geld 2019, Frankfurt am Main
Messe und Kongress für nachhaltiges Investment
Zutritt: für Fachbesucher und Privatbesucher
05. - 06. Oktober 2019

Kultur- und Kongresszentrum Jahrhunderthalle
Frankfurt am Main, Deutschland

Börsentag 2019, Berlin
Messe für Privatanleger und Profis
Zutritt: Publikumsmesse
12. Oktober 2019

Hotel MOA Berlin
Berlin, Deutschland

DKM 2019, Dortmund
Leitmesse für die Finanz- und Versicherungsbranche
Zutritt: Publikumsmesse
22. - 24. Oktober 2019

Westfalenhallen
Dortmund, Deutschland

Börsentag kompakt 2019, Köln
Messe- und Vortragsveranstaltung für Privatanleger
Zutritt: für Fachbesucher und Privatbesucher
26. Oktober 2019

Hotel Pullman Cologne
Köln, Deutschland
Zur Bilanzierung des stillen Gesellschaftskapital als Eigenkapital nach dem Hauptgutachten des Instituts der Wirtschaftsprüfer IdW

von Dr. Horst Werner, Göttingen

Dr. Horst Werner

Bilanzierung des stillen Beteiligungskapitals: Das stille Gesellschaftskapital zählt zu dem sogen. Mezzanine-Kapital (siehe www.finanzierung-ohne-bank.de ) . Der Mezzanine-Investor ist regelmäßig aufgrund einer Nachrangklausel den anderen Insolvenzgläubigern nachgestellt und erhält den Rest einer möglichen Insolvenzquote. Da sich das Einlagenkonto des typisch stillen Gesellschafters als schlichte Forderung darstellt und damit aus der Sicht des Unternehmens eine Verbindlichkeit ist, fehlt bei der typisch stillen Beteiligung im gesetzlichen Normalfall der Eigenkapitalcharakter und ist deshalb grundsätzlich als Verbindlichkeit ( Debt-Mezzanine ) zu passivieren. Der Investor ist Gläubiger und kein unmittelbarer Haftungsträger. Damit die Einlagen der stillen Kapitalgeber als Eigenkapital in der Bilanz eines mittelständischen Unternehmens ausgewiesen werden können (Equity-Mezzanine), sind folgende fünf Kriterien in den stillen Gesellschaftsvertrag einzuarbeiten:

-   Übernahme der Haftungs- und Verlustausgleichsfunktion
-   Nachrangigkeit des gewährten Kapitals im Insolvenzfall
-   Langfristigkeit der Kapitalüberlassung von mindestens 5 Jahren
-   Mindestkündigungsfrist von 2 Jahren
-   Beteiligung am Gewinn und Verlust des Unternehmens
-   eine rein erfolgsabhängige Ausschüttung auf das stille Beteiligungskapital

Eine vom gesetzlichen Leitbild der §§ 230 ff HGB abweichende stille Beteiligung kann auch für mittelständische Unternehmen konzipiert werden, da die Vorgaben des Handelsgesetzbuches (HGB) weitgehend dispositiver Natur - also privatrechtlich abänderbar sind.

Der Eigenkapitalcharakter der Einlage des Investors wird herbeigeführt, indem er zum einen das volle Verlustrisiko mitträgt ( der stille Gesellschafter haftet jedoch nicht im Außenverhältnis unmittelbar als Person, sondern nur mit seinem Kapital bzw. Kapitalversprechen gegenüber dem Unternehmen ) und der Kapitalrückzahlungsanspruch unter der Bedingung steht, dass das Kapital bei Insolvenz bzw. bei freiwilliger Liquidation der Gesellschaft erst nachrangig nach Befriedigung aller anderen Gläubiger zurückgezahlt werden darf, und er zum weiteren für mindestens fünf Jahre auf eine Kündigung und damit auf eine Gläubigerstellung verzichtet. Die bloße Verlustbeteiligung ( ohne Nachrangigkeit ) ist dagegen nicht ausreichend, denn dabei handelt es sich um den gesetzlichen Regelfall.

Zur Bilanzposition :

Die als Eigenkapitalersatz im Rahmen einer Mezzanine-Finanzierung, im Eigenkapital ausgestaltete stille Einlage ist auf der Passivseite der Bilanz unmittelbar nach dem gezeichneten Kapital der Vollgesellschafter als zweite Position als "gezeichnetes Stilles Kapital" zu bilanzieren. Die Behandlung des stillen Beteiligungskapitals als bilanzrechtliches Eigenkapital ist in einem Hauptgutachten des Instituts der Wirtschaftsprüfer IDW in der Stellungnahme HFA 1/1994 von den genannten Voraussetzungen her geregelt.

Das Mezzaninekapital wird in der Bilanz gleich an zweiter Stelle hinter dem gezeichneten Gesellschafterkapital vor den gesetzlichen und freien Rücklagen und vor der Position "Jahresüberschuss / Jahresfehlbetrag" eingeordnet ( so das Gutachten des Instituts der Wirtschaftsprüfer, Düsseldorf, IDW in der Stellungnahme HFA 1/1994 ).

Steuern des stillen Beteiligungskapitals:

Trotz des Eigenkapitalcharakters in bilanzieller und wirtschaftlicher Hinsicht, wird typisch stilles Beteiligungskapital bei entsprechender Gestaltung steuerrechtlich als Fremdkapital mit den Absetzungsvorteilen gewertet. So sind die Ausschüttungsgelder auf eine stille Beteiligungs-Finanzierung als Betriebsausgaben abzugsfähig und tragen zur Minderung des steuerpflichtigen Gewinns bei. Gewinnausschüttungen bei der typisch stillen Gesellschaft und beim Genussrechtskapital vermindern also bei richtiger Vertragsgestaltung den körperschaftsteuerpflichtigen Gewinn und sind wie Darlehenszinsen abzugsfähiger Aufwand der Gesellschaft. Für diese steuerrechtliche Einordnung ist Voraussetzung, dass der stille Gesellschafter bei einer eventuellen Auflösung des Unternehmens von der Teilnahme am Liquidationserlös ausgeschlossen ist. Das stille Kapital bietet dann echte steuerliche Vorteile.

 

 

 

> Erfahren Sie mehr

Das Ende der Banken

Warum wir sie nicht brauchen

von Jonathan McMillan.

Aus dem Englischen von Jan W. Haas

271 Seiten

Tobias Fischer, Börsenzeitung, 13.02.2019

Die daten- und faktenreiche Aufbereitung, die wirtschaftshistorischen Bezüge, die tiefe Analyse des Finanzwesens sind höchst lesen- und die akribische Vorgehensweise und der Verzicht auf Fachsimpelei aller Ehren wert. Das Buch steckt voller Vorschläge, die Missstände beheben wollen und Denkanstöße in der Debatte geben, wie wir unser Finanzsystem so gestalten können, dass Haftung und Risiko in einer Hand liegen, Exzesse wie vor und während der Finanzkrise unterbunden werden und sich alle Akteure der Finanzierung von Wirtschaft und Gesellschaft verpflichtet fühlen, Mehrwert zu schaffen, statt Partikularinteressen zu bedienen.

Caspar Dohmen, Deutschlandfunk "Andruck", 19.02.2018

Wer sich auf das Buch einlässt, versteht das moderne Bankgeschäft und seine gesellschaftlichen Folgen und realisiert: Ein Weiter-So wäre nicht im Sinne der großen Mehrheit der Bürger.

Sabine Schmidt, Börsenblatt, 09.05.2018

Nach Ansicht der Autoren werden Banken (im Sinne von Geldschöpfung aus Kredit) heute nicht mehr gebraucht. Sie sind davon überzeugt, dass die Informationstechnologien ein alternatives Finanzsystem ermöglichen, das einfacher und fairer ist. Der Buchtitel ist Programm: Die Autoren wollen Schluss machen mit dem Finanzsektor, wie er heute ist.

Über das Buch

Kein Platz für Banken im digitalen Zeitalter

Finanzkrise hin, Eurokrise her. Kaum jemand glaubt, dass sich das Finanzsystem inzwischen wesentlich verbessert hat. Das Problem sind die Banken. Ihre Finanzinnovationen der Vergangenheit wurden zum Brandbeschleuniger der letzten Finanzkrise. Und jetzt sind sie drauf und dran, sich die aufstrebende Fintech-Industrie einzuverleiben und damit die Hoffnung auf ein transparenteres und besseres Finanzsystem zu zerschlagen. Dieses Buch erklärt mit bestechender Klarheit, warum die digitale Revolution eine fundamentale Erneuerung unserer Finanzordnung erfordert. Es identifiziert die Wurzel der Probleme und präsentiert eine innovative und simple Lösung mit revolutionärer Sprengkraft.

 

"Eine völlig neue Perspektive"

Izabella Kaminska, Financial Times

 

"Radikale Vorschläge, die ernst genommen werden sollten"

Anat Admati, Professorin für Finanzwirtschaft an der Stanford University

 

"Eine interessante und herausfordernde Vision"

Vítor Constâncio, Vizepräsident der Europäischen Zentralbank

 

"McMillan zeigt stringent und überzeugend, wie die digitale Revolution ein viel besseres, einfacheres und faireres Finanzsystem schaffen kann. Lesen Sie dieses Buch unbedingt, und trauen Sie sich, an die große Veränderung zu glauben!"

William R. White, Vorsitzender des Economic and Development Review Committee bei der OECD

Anleger-Beteiligungen.de auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Anleger-Blog
Verantwortlich:

Dr. Werner Financial Service AG
Abt. Anleger-Beteiligungen.de
Vorstand: Dr. Horst Werner

Fliederweg 14
37079 Göttingen


Email: info@finanzierung-ohne-bank.de
Telefon: 0551 / 999 64 - 0
Fax: 0551 / 20549217

Um zu gewährleisten, dass Ihnen der Investoren-Brief immer korrekt zugestellt wird, empfehlen wir Ihnen:

  • Tragen Sie den Absender-Namen "Anleger-Beteiligungen.de" mit der E-Mail-Adresse investorenbrief@anleger-beteiligungen.de in Ihr E-Mail-Adressbuch ein.
  • Stufen Sie den Investoren-Brief in Ihrem E-Mail-Account als „Wichtig“ ein.
  • Fügen Sie den Investoren-Brief bitte zur Liste der sicheren Absender hinzu.

Falls Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier austragen, oder schicken Sie eine leere E-Mail mit der auszutragenden Email-Adresse im Betreff an unsubscribe@anleger-beteiligungen.de.

Copyright © 2018 Dr Werner Financial Service AG. Alle Rechte vorbehalten.


Das Newsletter-Abonnement ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich. Werbende Inhalte sind explizit als solche gekennzeichnet. Alle redaktionellen Informationen in diesem Newsletter sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden. Weiterhin ist Anleger-Beteiligungen.de nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Auch für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Haftung übernommen werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge von Unternehmen geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Vervielfältigung jeder Art, auch auszugsweise oder als Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote oder die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur unter der Angabe der Quelle www.anleger-beteiligungen.de erfolgen.

Vervielfältigungen der mit "©" gekennzeichneten Artikel dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung erfolgen.

Bildquelle: fotolia.de

Wir wissen das Vertrauen, das unsere Leser/innen in uns setzen, zu schätzen. Deshalb behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt. Mehr dazu lesen Sie auf unserer Homepage. Für Fragen, Anregungen und Kritik wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion unter der E-Mail-Adresse redaktion@anleger-beteiligungen.de.

Ältere Ausgaben des Investoren-Briefes können Sie im Archiv auf www.anleger-beteiligungen.de nachlesen.


Zur Datenschutzgrundverordnung vom 25. Mai 2018 und Datenschutzerklärung

1. Name und Kontaktdaten des Datenschutz-Verantwortlichen sowie unseres betrieblichen
Datenschutzbeauftragten

Verantwortlicher

Diese Datenschutz-Information gilt für die Datenverarbeitung durch:

Dr. Werner Financial Service AG
vertreten durch den alleinvertretungsberechtigten Vorstand Dr. Horst Werner
Fliederweg 14

37079 Göttingen - Germany

Tel: ++49 (0) 551 99964240
Fax: ++ 49 (0) 551 20549217

E-Mai: info@investoren-brief.de

 

Der Datenschutzbeauftragte des für die Verarbeitung Verantwortlichen ist:

Dr. Horst Werner
Dr. Werner Financial Service AG
vertreten durch den alleinvertretungsberechtigten Dr. Horst Werner
Fliederweg 14

37079 Göttingen, Deutschland

Tel.: ++ 49 (0) 551 99964240
Fax: ++ 49 (0) 551 20549217

E-Mail: dr.werner@finanzierung-ohne-bank.de

Jede betroffene Person kann sich jederzeit bei allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

 

2.  Registrierung und Speicherung persönlicher Daten sowie Umfang, Art und Zweck der Datenerhebung

a) Ihr Gang auf unsere Webseite

Wir können Informationen über Sie in Verbindung mit Ihrer Nutzung unserer Dienste, einschließlich aller Informationen, die Sie an uns oder über eine Online-Buchung übermitteln, sammeln und speichern. Wir verwenden diese Informationen, um für die Funktionsfähigkeit unserer Dienstleistungen zu sorgen, Ihre Anfragen zu bearbeiten und die Qualität unserer Leistungsmodule  zu verbessern Beim Aufrufen unserer Website www.investoren-brief.de werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und URL der abgerufenen Datei,
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.
  • Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:
  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie zu weiteren administrativen Zwecken.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

Darüber hinaus setzen wir beim Besuch unserer Website Cookies sowie Analysedienste ein. Nähere Erläuterungen dazu erhalten Sie unter den Ziff. 4 und 5 dieser Datenschutzerklärung.

b) Bei Nutzung unseres Kontaktformulars

Bei Fragen jeglicher Art bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit uns über ein auf der Website bereitgestelltes Formular Kontakt aufzunehmen. Dabei ist die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse erforderlich, damit wir wissen, von wem die Anfrage stammt und um diese beantworten zu können. Weitere Angaben können freiwillig getätigt werden.

Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung.

Die für die Benutzung des Kontaktformulars von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage automatisch gelöscht.

 

3. Transferierung Ihrer Daten

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

4. Zur Benutzung von Cookies

Unser Unternehmen setzt auf seiner Website Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite besuchen. Cookies richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an, enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware.

In dem Cookie werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten.

Der Einsatz von Cookies dient einerseits dazu, die Nutzung unseres Angebots für Sie angenehmer zu gestalten. So setzen wir sogenannte Session-Cookies ein, um zu erkennen, dass Sie einzelne Seiten unserer Website bereits besucht haben. Diese werden nach Verlassen unserer Seite automatisch gelöscht.

Darüber hinaus setzen wir ebenfalls zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit temporäre Cookies ein, die für einen bestimmten festgelegten Zeitraum auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Besuchen Sie unsere Seite erneut, um unsere Dienste in Anspruch zu nehmen, wird automatisch erkannt, dass Sie bereits bei uns waren und welche Eingaben und Einstellungen sie getätigt haben, um diese nicht noch einmal eingeben zu müssen.

Zum anderen setzten wir Cookies ein, um die Nutzung unserer Website statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten (siehe Ziff. 5). Diese Cookies ermöglichen es uns, bei einem erneuten Besuch unserer Seite automatisch zu erkennen, dass Sie bereits bei uns waren. Diese Cookies werden nach einer jeweils definierten Zeit automatisch gelöscht.

Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interessen sowie der Dritter nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erforderlich.

Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Website nutzen können.

 5. Zum Einsatz von Social Media Plugins

Wir setzen auf unserer Website auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO Social Plugins des sozialen Netzwerks Facebook ein, um unser Unternehmen hierüber bekannter zu machen. Der dahinterstehende werbliche Zweck ist als berechtigtes Interesse im Sinne der DSGVO anzusehen. Die Verantwortung für den datenschutzkonformen Betrieb ist durch deren jeweiligen Anbieter zu gewährleisten. Die Einbindung dieser Plugins durch uns erfolgt im Wege der sogenannten Zwei-Klick-Methode, um Besucher unserer Webseite bestmöglich zu schützen.

Auf unserer Website kommen Social-Media Plugins von Facebook zum Einsatz, um deren Nutzung persönlicher zu gestalten. Hierfür nutzen wir den „LIKE“ oder „TEILEN“-Button. Es handelt sich dabei um ein Angebot von Facebook.

Wenn Sie eine Seite unseres Webauftritts aufrufen, die ein solches Plugin enthält, baut Ihr Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook auf. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden.

Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass Ihr Browser die entsprechende Seite unseres Webauftritts aufgerufen hat, auch wenn Sie kein Facebook-Konto besitzen oder gerade nicht bei Facebook eingeloggt sind. Diese Information (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird von Ihrem Browser direkt an einen Server von Facebook in den USA übermittelt und dort gespeichert.

Sind Sie bei Facebook eingeloggt, kann Facebook den Besuch unserer Website Ihrem Facebook-Konto direkt zuordnen. Wenn Sie mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den „LIKE“ oder „TEILEN“-Button betätigen, wird die entsprechende Information ebenfalls direkt an einen Server von Facebook übermittelt und dort gespeichert. Die Informationen werden zudem auf Facebook veröffentlicht und Ihren Facebook-Freunden angezeigt.

Facebook kann diese Informationen zum Zwecke der Werbung, Marktforschung und bedarfsgerechten Gestaltung der Facebook-Seiten benutzen. Hierzu werden von Facebook Nutzungs-, Interessen- und Beziehungsprofile erstellt, z. B. um Ihre Nutzung unserer Website im Hinblick auf die Ihnen bei Facebook eingeblendeten Werbeanzeigen auszuwerten, andere Facebook-Nutzer über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren und um weitere mit der Nutzung von Facebook verbundene Dienstleistungen zu erbringen.

Wenn Sie nicht möchten, dass Facebook die über unseren Webauftritt gesammelten Daten Ihrem Facebook-Konto zuordnet, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Website bei Facebook ausloggen.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen (https://www.facebook.com/about/privacy/) von Facebook.

 

6.  Zu Ihren Rechten als Betroffener

Sie haben das Recht:

·         gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;

·         gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;

·         gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

·         gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;

·         gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;

·         gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und

·         gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Unternehmenssitzes wenden.

 7.  Ihr Recht auf Widerspruch gegen die Datenspeicherung und auf Löschung

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an info@investoren-brief.de

8.  Zum Stand der DSGVO und zur Änderung unserer Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand vom 25. Mai 2018.

Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Website unter http://investoren-brief.de/Investorenbrief.php#imprint von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden


Anleger-Blog